Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9729
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#151 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 13. Mär 2019, 16:40

So schnell kommt Rumänien nun doch nicht.
Aus aktuellem Anlass möchte ich auch noch meinen Senf zur 737MAX und ihrem Grounding ausserhalb
der USA und Kanada dazutun.Nein jetzt kommt nicht noch eine Theorie zur Absturzursache der
beiden Maschinen der Lionair und der Ethiopian.
Ich möchte nur ganz simpel erklären worum es geht.
Die 737 fliegt seit 1967 nunmehr in der 4.Generation! Es ist der meistverkaufte Linien Jet der Welt
und wird dies auch noch einige Zeit bleiben. Ich erinnere mich noch genau an meine ersten beiden
Flüge mit einer LH 737-130 Ende der 60er Jahre ab DUS . Beide sollten nach FRA zum Umsteigen gehen.
Beide kamen aber nicht weit. Es war sehr aufregend für mich denn ich hatte meine ersten "Incidents"
beim Fliegen! Im Nachhinein nix weltbewegendes denn beide Male fiel ein Triebwerk aus und wir
kehrten nach DUS zurück und landeten dort ganz sicher aber rumpelig im Emergency Modus.
Damals gab es auch sofort Schlgzeilen dass der neue Boeing Zweistrahler unsicher und ein Flop sei.
Verständlich! denn vor der 737 gab es nur vierstrahlige Jets die seit 8 Jahren regulär flogen
und die damals noch ziemlich neuen 727 und Trident Dreistrahler.
2 Motoren galten als unsicher obwohl die französische Caravelle auch schon 8 Jahre
damit ziemlich sicher durch die Welt jetteten.Die Gefahr eines Triebwerksausfalles
war damals vielleicht 10.000 mal so hoch wie heute!
Ausserdem hatte die 737 im Gegensatz zur Caravelle oder den neueren DC-9,BAC-111 und Fokker F28
die beiden Triebwerke nicht hinten sondern an den Flügeln , so dass beim Ausfall eines Triebwerks
eine erhebliche Asymetrie der Fluglage entstand die vom Piloten manuell ausgeglichen werden musste
und eine Landung erheblich verkomplizierte.Die 737-100 wurde auch ein wirtschaftlicher Flopp!
Die 737-200 war grösser,stärker und wurde eine grosse Erfolgsnummer.Die Piloten liebten sie.
Mit ihr wurden Flüge zu Flugplätzen möglich auf denen vorher nie und nachher auch lange Zeit nur mit
relativ unwirtschaftlichen Jets geflogen werden konnte.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... D-ABEK.jpg
737-130 City Jet der LH in einem noch sehr landwirtschaftlichen Stockholm Arlanda ARN 1968

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
737-210C der Alaska Airlines auf dem Landestrip bei Red Dog RDB Alaska 1990

Fortsetzung folgt


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9729
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#152 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Do 14. Mär 2019, 00:25

Ein so grosser wirtschaftlicher Erfolg war die 737 anfangs garnicht, die Douglas DC-9 war ein harter Konkurrent und Boeing dachte 1970 sogar daran das ganze Projekt nach Japan zu verkaufen.
Erst die nachlassende Nachfrage nach 747 machte genug Produktionskapazität im Werk Renton frei.
Die 737-200 schlug die DC-9 nur knapp und Mc.Donnel-Douglas konterte mit der MD-Super 80 Serie
die viel grösser und sparsamer als die 737-200 war.
Ausserdem war in Europa ein neuer Konkurrent entstanden. Das damalige Airbus Konsortium plante
unter dem Codenamen Jet 1 und 2 (wurde später die A319/320/321) ein hochmodernes Flugzeug
mit neuen leiseren und sparsameren Triebwerken.
Boeing war zwar immer noch absoluter Marktführer und Airbus noch keine ernstzunehmende Konkurrenz
aber man reagierte. Man versuchte das für Airbus entwickelte CFM Triebwerk von General Electric und SNECMA
irgendwie an die 737 anzubauen und entwickelte dafür die 737-300/400/500. Dabei gab es ein Problem:
Die ursprüngliche 737 war bewusst niedrig gebaut weil man die Triebwerkswartung einfacher machen wollte.
Das CFM Triebwerk war aber zu hoch um es unter den 737 Flügel zu bekommen.
Deshalb veränderte man die Triebweksabdeckung und es gab diese typische Abflachung unten:
https://i.ytimg.com/vi/2OfcPikbsHs/maxresdefault.jpg
Die 737-300/400/500 war auch sehr erfolgreich und konnte die A320 Serie anfangs vom US Markt fernhalten.
Technologisch war man hinter Airbus zurück und versuchte mit der weiterentwickelten 737-600/700/800/900
aufzuholen. Der Airbus war ein vollkomenes Fly by Wire Flugzeug wo die einzelnen Funktionen vor Ort
(heute auch eigengesteuert) angetrieben werden während die 737 ein modifiziertes konventionelles Flugzeug ist.
Die Piloten lieben soetwas , weil es ihnen das Gefühl gibt das Flugzeug jederzeit zu beherrschen.
Natürlich stimmt dies nicht denn auch in der 737 wird heute Alles computergesteuert.
Un nun komme ich zum Problem der MAX.
Das besonders verbrauchs- und lärmgünstige Leap-1 (geared fan) Triebwerk passt zwar unter den
Airbus Flügel aber eben nicht mehr unter den 737 Flügel. Deshalb griff man bei Boeing zu einem Trick ,
man hing das Triebwerk nicht unter den Flügel sondern vor den Flügel:
https://www.latimes.com/resizer/sURpkzY ... snap-image
Bei dieser MAX der Ethiopian kann man es sehr schön sehen!
Dadurch bekommt die MAX eine andere Fluglage in gewissen Situationen. Dies würde aber bedeuten
dass die MAX nicht das gleiche Flugrating für die Piloten hätte wie die -800! Eine wirtschaftliche Katastrophe
weil man die Piloten neu auf die MAX trainieren müsste.
Um dies zu verhindern baut Boeing ein sogenanntes Maneuvering Characteristics Augmentation System (MCAS)
ein welches in den Situationen eingreift wo die Fluglage der MAX von der 800 abweicht.
Der Pilot denkt er fliegt eine -800 und die MCAS übernimmt wenn er ausserhalb der MAX Flugmöglichkeiten ist.
Dieses MCAS System wird als Unglücksursache der beiden MAX vermutet. Alles aber noch reine Spekulation!
Fortsetzung folgt
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9729
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#153 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Do 14. Mär 2019, 08:10

Boeing 737 Max weltweit am Boden
Gestern, 20:58

Boeing empfiehlt nun doch ein weltweites Grounding aller 737 Max. Zuvor hatten auch die USA ein temporäres Flugverbot verhängt. Die FAA spricht von neuen Beweisen.

Nachdem alle anderen Länder oder die entsprechenden Airlines Flugverbote für die MAX erteilt hatten,
zog gestern auch die US FAA nach.
Zuvor hatte der Boeing Präsdent wohl noch bei Trump angerufen um ein Grounding der MAX in den USA
zu verhindern. Das Grounding wäre ein Schuldanerkenntnis Boeings und würde Milliarden Entschädigungsklagen
nach sich ziehen.
Jetzt ist es soweit! 370 MAX sind weltweit gegroundet.Bis Jahresende werden weitere ca 150 auf Halde
produziert.
Ein Flugzeugabsturz ist immer eine Tragödie. Besonders für die betroffenen Familien.
Umso schlimmer ist es wenn jemand damit Negativ Propaganda macht.

Das Verkehrsflugzeug Business ist ein knallhartes Geschäft wo es um viele Milliarden geht.
Da wird auch schonmal unter die Gürtellinie getreten.
Ich bin überzeugter Airbus Anhänger. Nicht nur wegen der überlegenen Technologie
sondern weil es ein europäisches Gemeinschaftunternehmen ist welches nach
grossen Startproblemen ein grosser Rivale des grössten Flugzeugbauer der Welt
wurde. Airbus hat bei diesem Kampf nie unfair gespielt.
Dies konnte man von Boeing nicht behaupten.Sie sind Marketing- und besonders
Kommunikationsmässig Airbus weit überlegen und haben Ein übers Andere Mal
gerade nach Flugunfällen bewusst Gerüchte in die Welt verbreitet um Airbus
zu schaden.Man hat in den USA einen Haufen "Patrioten" die fest daran glauben
dass die Boeing Flugzeuge " amerikanisch" wären (über 70% aus dem Ausland)
und schon deshalb den Airbussen weit überlegen wären.
Die 777 und die 787 sind mit das Beste was man am Himmel findet.
Aber ohne die Japaner hätte Boeing solch moderne Flugzeuge nicht
entwickeln können.

https://images.livemint.com/rf/Image-62 ... veMint.jpg
So sieht die Triebweksaufhängung bei der A320NEO aus

Fortsetzung folgt
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9729
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#154 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Sa 16. Mär 2019, 01:29

737-Max-Grounding wird zum ernsten Problem für Boeing
Gestern, 16:44

Die 737-Max-Abstürze und das weltweite Grounding könnten für Boeing noch teuer werden. Hinzu kommt nach den Batterieproblemen bei der Boeing 787 erneut ein Image-Schaden. Beides spielt Airbus in die Hände.
Nach dem Absturz einer Boeing 737 Max 8 der Ethiopian Airlines am Sonntag und einer Lion-Air-Maschine des gleichen Typs im vergangenen Oktober ist die neueste Version des Boeing-Mittelstreckenjets fast überall auf der Welt wegen Sicherheitsbedenken gegroundet.

Für Boeing drohen die beiden Abstürze jetzt zum finanziellen Desaster zu werden, denn die 737 Max ist der Verkaufsschlager des Konzerns. Seit 2017 erhielt Boeing über 5100 Bestellungen für die verschiedenen Versionen der Max-Modelle, rund 380 Maschinen lieferte der Konzern bislang aus.

Die Fluggesellschaften können ihre neuen Flugzeuge nun nicht wie geplant einsetzen und müssen sich teuer Ersatz besorgen. Tui beziffert den Schaden durch das Grounding ihrer bislang 15 Max-Flugzeuge auf rund drei Millionen Euro pro Woche. Norwegian hat bereits angekündigt, den Hersteller auf Schadenersatz zu verklagen.

Die Kosten für das Grounding der 737 Max könnte den US-Flugzeughersteller zwischen einer und fünf Milliarden Dollar kosten, wie die Analysten "Melius Research" sowie "Jefferies" aus Basis eines dreimonatigen Flugverbots ermittelt haben. Allerdings könnte Boeing sich den Schaden "leisten", wie es bei "CNN" heißt: Allein im abgelaufenen Jahr hatte Boeing über zehn Milliarden Dollar Gewinn gemacht.


Abgesehen von den Kosten und den für Boeing eventuell noch viel teureren Imageverlust möchte ich noch
einmal auf die Verantwortung(slosigkeit) der amerikanischen Zulassungsbehörde FAA hinweisen,
die bis zuletzt das Grounding in den USA verhinderte und damit zum Komplizen von Boeing wurde.
Das Grounding wurde auch nicht auf Grund der Anweisung von Trumpel ausgesprochen sondern
auf internationalen Druck und Druck der starken US-ALPA Pilotengewerkschaft !
Probleme bringt das MAX Grounding nicht in den USA und China wo die MAX nur einen kleinen Teil
von grossen Flotten ausmacht sondern bei den Ferienfluggesellschaften in Europa.
TUI fly,Sunexpress und Norwegian haben nur relativ kleine Flotten und garkeine Reserveflugzeuge.
Dies wird ein heisser Sommer für die ACMI Gesellschaften!
https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 86466500d1
Da stehen in DUS doch noch einige A321 aus der Germania Pleite herum, damit könnte man
einige MAX ersetzen. Die Germania hat die früher auch schon für TUIfly geflogen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3463
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#155 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun » Sa 16. Mär 2019, 18:46

Ob da auch ein Politisch-Wirtschaftliches "Spiel" daraus gemacht wird?
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9729
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#156 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 19. Mär 2019, 13:30

Ob da auch ein Politisch-Wirtschaftliches "Spiel" daraus gemacht wird?

Ja, natürlich MAX!
Ich habe geschrieben dass Boeing Marketing- und Kommunikationsmässig
Airbus weit überlegen ist.Dazu kommt die absolute Unterstützung der US Regierung.
Nicht nur Trumpel!Derzeit hat die Seattle Times eine ungute Verbindung zwischen
Boeing und der US Zulassungsbehörde FAA aufgedeckt.
Die Kritik trifft die FAA weil sie das MCAS welches mutmasslich zu den beiden
Abstürzen erheblich beigetragen hat einfach so durchgewinkt hat.
Wohlgemerkt die 737 ist ein gutes Flugzeug und ich würde jederzeit mit ihr fliegen.
Auch mit der MAX nachdem sie wieder fliegen darf.
Aber ich habe mich doch gewundert warum so viele Airlines die MAX bestellt haben
obwohl jeder wusste wie sehr das 737 Design am Limit war.
Die MAX ist wesentlich billiger als die A320NEO und Boeing hat jeden Verkauf
und jede Auslieferung ganz gross gefeiert.Sowas macht Eindruck.
Es wird auch sicherlich nur ein Software Update für die MAX geben weil eine
Nachschulung der Piloten viel zu zeitaufwendig und teuer wäre.
Das Airline Business ist nunmal nur noch ein Geschäft und die Leute
aus unserer Generation lange ausgemustert.
Ich gehe davon aus dass die MAX spätestens Ende Mai wieder fliegt.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9729
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#157 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Do 21. Mär 2019, 03:32

Ich gehe davon aus dass die MAX spätestens Ende Mai wieder fliegt.
Oder eben nicht:
US-Regierung stellt Zulassung für Boeing 737 Max in Frage
Gestern, 10:35

Die Boeing 737 Max könnte ihre Zulassung in den USA verlieren. Das Verkehrsministerium ordnete eine "objektive und detaillierte" Untersuchung des Zulassungsverfahrens an. Zudem ermittelt die Justiz.
Das US-Verkehrsministerium hat eine interne Untersuchung des Zulassungsverfahrens für die Boeing 737 Max 8 in Auftrag gegeben. Mit der Untersuchung wurde eine unabhängige Aufsichtsbehörde beauftragt, die ihre Ergebnisse an die Polizei übermitteln kann, teilte US-Verkehrsministerin Elaine Chao mit.

Sie erwarte von der Untersuchung eine "objektive und detaillierte Darstellung des tatsächlichen Verlaufs" des Zulassungsverfahrens, erklärte Chao am Dienstag und bestätigte damit entsprechende Presseberichte.

Der US-Flugzeughersteller habe im Januar 2012 eine "geänderte Typenzulassung" beantragt und diese im März 2017 erhalten. Es gehe nun darum, die Fakten zu prüfen, wie es zu der Zertifizierung durch die US-Flugaufsichtsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) gekommen sei, ordnete Cao an.

Auch in Europa soll neu geprüft werden

Damit bahnt sich ein neuer Zertifizierungsprozess für die neueste Boeing 737-Version an. In Europa hatte Easa-Chef Patrick Ky am Dienstag angekündigt, den Zertifizierungsprozess für die Max-Versionen erneut aufzunehmen, bevor die Maschine in Europa wieder zugelassen wird.
Es könnte also in der Tat länger dauern bevor die MAX wieder fliegt.
Es werden jetzt auch wilde Gerüchte verbreitet wie schwer es sei die MAX zu ersetzen
weil auch bei Airbus die A320NEO verspätet ist und die Produktionskapazität auf Jahre hinaus
verkauft sei.
Nur keine Panik! Es sind derzeit 380 MAX gegroundet und bis Jahresende werden weitere 120 auf Halde
produziert.
Die meisten MAX sind Ersatz für noch fliegende ältere 737 Modelle. Die kann man einfach weiter fliegen lassen!
Wenn MAX zur Expansion bestellt waren so kann man die durch ACMI Flieger teilweise ersetzen.
Es stehen zudem derzeit noch mindestens 300 zertifizierte flugfähige 737 und A320 ausgemustert im Storage.
Davon könnte man innerhalb kürzester Zeit viele reaktivieren.
Bei den europäischen Ferienfliegern geht es ja eh nur um um die Sommer Hochsaison bis September.

https://simpleflying.com/wp-content/upl ... 00x420.jpg

In China verwendet man das Grounding der MAX um die eigene COMAC C919 zu promoten!
Dies hat nur einen Haken: der chinesische A-320 Nachbau mit den neuesten LEAP1 Triebwerken
ist schon einige Jahre verspätet und derzeit fliegen nur 2 Prototypen und mit einer Zulassung
wird nicht vor 2022 gerechnet.
Ich traue den Chinesen mit der C919 viel zu weil in China wurden/werden ja auch die
MD-80 ,737 und A320 gefertigt, aber um mit Boeing und Airbus mitzuhalten fehlt denen
jede Erfahrung.Angeblich sind schon über 800 bestellt oder optioniert.
Aber nur von den staatlich gelenkten chinesischen Airlines!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3463
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#158 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun » Sa 23. Mär 2019, 13:18

Danke für die Ausführungen. Ich war gerade mit Swiss und der A330 300 in Dubai. Finde die Bestuhlung 2,4,2 für 2Reisende gut. Auch der neu Terminal 1 in Dubai ist sehenswert wenn auch etwas zu wenig Kreativ. Zweckmässig eben.
Gruss zwischendurch an dich und Familie. Hoffe du überstehst die Wahlen gut. Max

Terminal1 Dubai ...
http://666kb.com/i/e2avgcy9jqh0e4mwj.jpg

Terminal1
http://666kb.com/i/e2avh47zh8ylm1reb.jpg

Dubai von oben ...
http://666kb.com/i/e2avjd8bjy0hts5bn.jpg
... der werfe den ersten Steintisch!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast