Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#161 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mo 1. Apr 2019, 05:44

Lieber Bernd, ich hab Dir die zwei ersten Fotos geklaut.
Wenn du mir die Erlaubnis gibst, möchte ich sie im Nachgang m/einer Dubai Bilder Serie in "Thailand- Asien Forum" verwenden? https://thailand-asienforum.com/threads ... 019.24160/

Gruss Max und Danke für deine Antwort!
Hallo Max!
Alle meine Fotos sind aus dem Internet geklaut! Deshalb bedien Dich ruhig! Mitgefangen,mitgehangen!
Bei den Flugzeugfotos aus den Databases kenne oder kannte ich die Fotografen (einige sind schon tot)
fast alle persönlich weil wir in den gleichen Spotter Klubs waren. Die historischen Fotos habe ich gegoogelt.


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#162 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 3. Apr 2019, 05:17

Und nun endlich zu Rumänien.
Romania (Römer) ist etwas grösser als die alte BRD
und hat knapp 20 Mio Einwohner.Hauptstadt Bukarest OTP
Nach einer langen Geschichte mit osmanischen,russischen
und ungarischen Einflüssen entstand das heutige Rumänien
1859 aus der Vereinigung der Fürstentümer Moldau und Wallachei.
Nachdem es in der Nazizeit mit Deutschland kooperierte
wurde es nach 1945 Mitglied des kommunistischen Warschauer Pakts.
Rumänien ist das einzige kommunistische Land wo ein Gottesglaube immer da war. Die meisten Rumänen sind
orthodoxe Christen aber es gibt auch grosse Minderheiten
Katholiken,Protestanten,Juden (bis zur Ausrottung)
und Muslime (Türken und Tataren)
Die rumänische Sprache ist eine romanische Sprache
weshalb Französisch lange Zeit als Bildungssprache
vorherrschte.
Neben Rumänen gibt es eine grosse Minderheit an Roma,Ungarn
und früher auch Deutschen (Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben) sowie Ukrainer,Serben,Bulgaren,Türken und Tataren.
Rumänien ist ursprünglich ein Agrarland welches in der
kommunistischen Zeit industrialisiert wurde.
Besonders in der Zeit des Diktators Ceaucescu (1965-1989)
wurden grosse Anstrengungen unternommen.
Geblieben ist davon hauptsächlich DACIA ein Gemeinschaftunternehmen mit der staatlichen französischen
Regie Renault.
Ceaucescu wurde sehr vom Westen unterstützt weil er eine
von Moskau unabhängige Politik versuchte.Ähnlich Tito in Jugoslawien!
Rumänien baute auch eigene Flugzeuge.
Man hatte die britischen BAC Super 111 Produktion übernommen
und fertigte sie als ROMBAC 111!
Damit wären wir eigentlich schom bei der Fliegerei!
Aber erst och zu meinen eigenen Erlebnissen in Rumänien:
Nicht viele! Ich war nur zweimal geschäftlich in Rumänien
beide Male während der Ceaucescu Zeit!
Das erste Mal Mitte der 70 er Jahre offiziell in Bukarest
bei der staatlichen Aussenhandelsfirma ohne Abschlüsse
weil Rumänien zwar etwas Gold und Erdöl aber keine Mineralien
förderte.
Das zweite Mal war ich 1989 kurz vor der Öffnung in Ungarn
wo wir schon sehr gute Geschäfte machten.
Da ich übers Wochenende blieb fuhr ich im Leihwagen nach
Debrecen um mir die Verhältnisse in Ostungarn anzusehen.
Da wir mit Rumänien garkeine Geschäfte machten wollte ich
wenigstens mal an die rumänische Grenze!
Debrecen liegt nicht weit von der rumänischen Grenze!
An der Grenze angekommen erlebte ich eine Überraschung.
Der ungarische Grenzer sagte mir die Grenze wäre offen
aber ich durfte wegen der Versicherung nicht mit meinen
Leihwagen rüber. Aber ohne Auto schon.
Ich hatte nur meinen Führerschein mit, keinen Pass.
Kein Problem. Er telefonierte mit seinem rumänischen Kollegen
und der fuhr mich für ein paar Video und Audo Kassetten nach Oradea oder besser Nagyvarad wie es auf ungarisch hiess.
Es war/ist die Hauptstadt der ungarischen Minderheit
in Rumänien.
Dort erfuhr ich auch den Grund für die Offenheit der Grenzen:
Ceaucescu war abgesetzt und die ungarische Minderheit
wollte zurück nach Ungarn! Ich konnte überall problemlos
mit Forint bezahlen! Das waren noch Zeiten!
Ich wäre fast ein drittes Mal nach Rumänien geflogen,
ganz touristisch!
Rumänien hat ja auch eine Schwarzmeerküste bei Constanta CND.
Von LUX aus gab es wöchentliche Urlaubsflüge nach CND
und Hotelangebote in Mamaia.
Am Ende machte ich es aber doch nicht weil ich ehrlich gesagt
die Nase voll hatte von Ostblock Ländern!
Ich war in dieser aufregenden Zeit laufend in der CSSR,Ungarn,Polen,Jugoslawien sowie der UdSSR und der DDR
solange es sie noch gab.
Was ich vergass: Rumänien wurde nach dem Sturz Ceaucescus
eine "defekte" Demokratie mit viel endemischer Korruption,
ist seit 2007 Mitglied der EU und hat einen Sicherheitspakt(NATO seit 2004)
mit den USA die Raketen gegen Russland dort stationieren.
Und nun zur Fliegerei!
Bevor ich zu den Airlines komme noch zur Flugzeugproduktion in Rumänien:
Centrul National Al Industrei Aeronautice Romane (CNIAR)
hiess die 1968 gegründete Firma die bis 1992 10 Rombac 111 und 150 BN Islander montierte.
Hier gibts ein technisches Problem, Fotos folgen!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#163 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 3. Apr 2019, 05:31

http://www.bac1-11jet.co.uk/YR-BRA%20Rollout%201c.jpg
Stolzes Rollout der ersten selbst gefertigten Rombac 111-500 in Baneasa BBU 1982

http://www.bac1-11jet.co.uk/Romanian%20 ... ms%202.jpg
Produktionslinie 1981 in Baneasa

http://www.bac1-11jet.co.uk/Rombac%20cn ... 202008.jpg
Das traurige Ende einer Karriere: Rombac 111 auf dem Schrottplatz 2010

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 8ff27c7a5e
In Baneasa wurden auch die 150 BN-Islander montiert. Diese fliegt auch heute noch.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Letzter Linienflug einer Rombac 111-500 in DUS 1999
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#164 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 3. Apr 2019, 15:04

Die Linienfliegerei begann in Rumänien schon 1920 mit französischer Hilfe!
Compagnie franco-roumaine de navigation aérienne CFRNA
Sie flog die erste transkontinentale Fluglinie Paris-Strasbourg-Prag-Wien-Budapest-Bukarest
Sie flog auch den ersten Linien Nachtflug von Belgrad nach Bukarest 1923
Später nannte sie sich Compagnie internationale de navigation aérienne CIDNA
und wurde 1933 eine der Gründungsmitglieder der Air France.

http://www.timetableimages.com/i-bc/cfrna21a.jpg
Werbeplakat der CFRNA 1920

http://www.deullin.fr/index_html_files/124.jpg
Flugpan der CFRNA 1922

https://3.bp.blogspot.com/-d60RruNEQuE/ ... /CIDNA.jpg
Werbeplakat der CIDNA 1930

http://a51.idata.over-blog.com/600x390/ ... img318.jpg
Man flog damals mit einer grossen Zahl Potez 9 Flugzeugen mit 4 Passagieren und Post

https://50skyshades.com/images/l/aviati ... fnBbym.jpg
Werbeplakat für die 3 motorige Caudron C8I die aber kaum auf der Strecke flog
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#165 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Fr 5. Apr 2019, 04:03

Aus der CIDNA ging die ebenfalls staatliche
LARES Liniile Aeriene Române Exploatate de Stat
hervor die 1937 mit der privaten
Societatea Romănâ de Transporturi Aeriene SARTA
vereinigt wurde und 1945 von der kommunistischen
Transporturi Aeriene Româno-Sovietice TARS
übernommen wurde.
Aus dieser wurde 1954 die TAROM welche heute noch fliegt.
Wegen der unabhängigen Aussenpolitik Ceaucescus
der vom Westen unterstützt wurde, flog die TAROM
nicht nur einige Westflugzeuge sondern auch in viele
westliche Länder.Seit 1966 auch in die USA.
Überhaupt flog sie viele Langstrecken die sich für
ein kommunistisches Land ohne Reisefreiheit überhaupt
nicht rechneten.
Nach dem Ende Ceaucescus hatte TAROM wie alle
osteuropäischen Airlines eine schwere Zeit zu durchfliegen.
Bis 2003 wurden alleLangstrecken eingestellt.

Seit 2010 ist man Mitglied der SkyTeam Alliance mit
traditionell grosser Anlehnung an die Air France

Heute fliegt man mit 25 Jets zu 52 Destinationen

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Das älteste Foto eines TAROM Flugzeuges welches ich finden konnte war diese IL-14
1955 in einem noch ländlichen Kastrup CPH

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die IL-18 flog fast 30 Jahre bei der TAROM , meist Touristencharter nach CND
Hier 1997(!) in CDG

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Schon lange vor der Rombac flog man die BAC 111-400. Hier 1968 in LGW

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 2bea841e55
Die Langstreckenflüge flog man viele Jahre mit 707-320C .Hier auf einem Frachtflug
1993 in AMS mit HushKits an den Triebwerken

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 9fd0909711
Auch über 20 Jahre flog man die A310-300 auf Langstrecken und Hauptstrecken. Hier noch 2016!

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... cd00325c2a
Heute fliegt man die meisten Strecken mit der A-318 , dem Baby Bus

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 1dccaa46fb
Hauptstrecken und Touristenflüge werden mit 737-700/800 bedient

https://s.inyourpocket.com/img/figure/2 ... rminal.jpg
Der Henri Coanda Flughafen OTP mit neuem Terminal
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#166 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » So 7. Apr 2019, 03:40

Neben der staatlichen TAROM gab es seit 1999 noch eine interessante Fluggesellschaft in Rumänien.
Die private Carpatair war mit schweizer und schwedischer Beteiligung nach dem Muster
der Crossair aufgebaut worden und flog anfangs auch mit ex Crossair Flugzeugen Regionalstrecken
aus Rumänien nach Westeuropa. Drehkreuz war Timisoara TSR nahe der ungarischen und slowakischen Grenze.
Man flog viele Strecken auch im Codeshare mit Lufthansa,Austrian und Alitalia.
Wegen Überexpansion und den negativen Folgen eines Flugunfalls einer an Alitalia vermieteten Maschine
musste die Gesellschaft 2014 Insolvenz anmelden, fliegt aber heute noch ACMI Charterflüge mit 3 Fokker 100!

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Carpatair startete mit SAAB 340A ex Crossair.Hier in FCO 2000

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 4282b246c0
Nach der Crossair Pleite übernahm man auch einige derer SAAB 2000.Für mich übrigens auch
Heute noch das beste jemals gebaute Turboprop Flugzeug. Hier in DUS 2010

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... c1d834fe75
Heute fliegt man noch mit 3 Fokker 100 ACMI Charter. Hier 2018 in GLA

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Mit dieser ATR 72-500 flog man bis zu Unfall 2013 für die Alitalia

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Mit dieser 737-300 flog man hauptsächlich Urlaubscharter. Hier 2013 in PRG

https://www.romania-insider.com/sites/d ... irport.jpg
Das frühere Carpatair Terminal am Traian Vula Airport Timisoara TSR
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#167 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mo 8. Apr 2019, 05:47

Neben der staatlichen TAROM gibt es noch die private LCC Blue Air die 2004 gegründet wurde
und die inzwischen die TAROM in den Passagierzahlen überholt hat.
Blue Air ist auch nach Besitzwechsel noch voll in rumänischer Hand und fliegt derzeit
mit 26 Jets zu 57 Destinationen!

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Blue Air fliegt ausschliesslich 737 der Serien 300/400/500/700 und 800.Hier in SZG 2010

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Zeitweilig flog man auch Inlandslinien mit SAAB 340A der Direct Aero Services. Her in BCM 2008.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#168 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 9. Apr 2019, 14:36

Bevor ich mit Bulgarien weitermache nochmal zur 737MAX:
Boeing stellt sich auf längeres Grounding ein


FORT WORTH - American Airlines klammert ihre vierundzwanzig 737 MAX bis 05. Juni aus der Flugplanung aus. Andere Betreiber rechnen ebenfalls nicht mehr mit einer schnellen Aufhebung der nach zwei Totalverlusten verhängten Flugverbote. Boeing hat inzwischen die Produktionsplanung angepasst.

Das Grounding der 737 MAX kostet bei American Airlines rund 90 Flüge pro Tag. Nachdem die Airline ihre Planungen zunächst auf eine Wiederinbetriebnahme ab dem 24. April ausgerichtet hatte, streicht American die 737 MAX nun bis mindestens 05. Juni aus dem Flugplan.
Am Freitagabend hatte Boeing eine übergangsweise Herabsetzung der MAX-Produktion um 19 Prozent auf 42 Flugzeuge ab Mitte April angekündigt. Zum ersten Mal seit den Anschlägen des 11. September 2001 kühlt Boeing die 737-Linie am Werk Renton herunter.

"Die Senkung der 737-Rate von 52 auf 42 (Flugzeuge) pro Monat ab Mitte April sagt uns, dass Boeing von einer längeren Zeitspanne als zunächst erwartet ausgeht, bis die Regulierungsbehörden das Grounding der 737 MAX wieder aufheben", ordnete Bloomberg-Analyst George Ferguson die nach Börsenschluss verkündete Entscheidung ein.

Die 737 MAX gilt nach zwei Abstürzen bei Lion Air und Ethiopian Airlines mit 346 Toten als nicht flugsicher. Erste Ermittlerberichte zu JT610 und ET302 erhärten den Verdacht, dass die neue Trimmautomatik MCAS Passagieren und Crews zum Verhängnis wurde. Boeing will das System durch ein Softwareupdate entschärfen.
Gegen den Hersteller und die US-Luftfahrtaufsicht FAA laufen in den Vereinigten Staaten Untersuchungen auf Bundesebene und erste Zivilklagen an.

Die Flottenausfälle stellen nicht nur American Airlines vor Probleme. Air Canada hilft sich mit eilig angemieteten Airbus A321 der insolventen WOW Air aus und hat Lufthansa gebeten, im Mai die Langstrecke Montreal - Frankfurt zu übernehmen. TUI rechnet durch das Grounding der 737 MAX mit 200 bis 300 Millionen Euro Schaden.

Boeing wird nicht pleite gehen, dafür sorgt schon die amerikanische Regierung, sei es mit zusätzlichen Aufträgen für Militärflugzeuge und für die Raumfahrt oder, schlimmstenfalls durch direkte finanzielle Unterstützung.

Anders als in Deutschland/ Bayern im Fall Dornier wird man die wichtige und ebenso traditionsreiche Technologiefirma nicht untergehen lassen. Ob die Unterstützung mit internationalem Handelsrecht vereinbar ist oder nicht, wird keine Beachtung finden.
Zum letzten zuerst:
Boeing ist nicht nur "to big to fail" sondern Boeing ist das einzige US Industrieprodukt welches Marktführer
auf seinem Sektor weltweit ist und deshalb von der US Regierung (egal ob Trumpel oder jemand anderes)
immer unterstützt werden wird. Koste es was es wolle!
Und wer wirds bezahen?
Am Ende auch wir Europäer! Die Trumpel Regierung hat zum ersten Mal konkrete Strafzölle gegen Airbus
wegen der Staatssubventionen angekündigt. Das heisst, jedes Flugzeug welches Airbus in die USA verkauft
wird zur Deckung der fraglos hohen Boeing Verluste beitragen.
Airbus hat heute schon einen niemals für möglich gehaltenen Marktanteil bei den US Airlines,
gerade auch bei den Boeing Stammkunden American,United und Delta.
Und man hat extra ein Montagewerk in den USA für die A319/320/321 und NEO für den US Markt.
Und nun zu den technischen MAX Problemen:
Eigentlich dürfte nur ein Software update zuwenig sein.
Die FAA ist unter erheblichem Druck.
Ich sehe eine zusätzliche Schulung auf die MAX Piloten zukommen und neue Prüfungen.
Das macht den erheblichen Preisvorteil der MAX gegenüber der NEO zunichte.
Trotzdem ist Boeing Airbus im Marketing soweit überlegen dass man selbst
dieses noch als Vorteil verkaufen wird!
Ausserdem hat Boeing die 100% ige Unterstützung der US Regierung,der Wirtschaft
und vor Allem der mehr als nur patriotischen Amis!
https://i.pinimg.com/236x/2d/03/d9/2d03 ... reedom.jpghttps://media.bizj.us/view/img/10311517 ... -0-300.jpg
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#169 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 10. Apr 2019, 16:17

https://amp.businessinsider.com/images/ ... 50-563.jpg

Boeing nach Flugzeugabstürzen von Aktionären in USA verklagt
Vor 15 Minuten

Nach den Flugzeugabstürzen in Indonesien und Äthiopien haben Aktionäre den US-Luftfahrtriesen Boeing wegen angeblicher Vertuschung von Sicherheitsmängeln bei der Zulassung der 737 Max verklagt.
Boeing wird nach Flugzeugabstürzen von Aktionären in USA verklagt. Der Konzern habe Anlegern entscheidende Fakten hinsichtlich der Baureihe 737 Max verheimlicht, teilte die US-Großkanzlei Hagens Berman am Mittwoch mit. Boeings Börsenwert war nach dem jüngsten Absturz am 10. März zeitweise massiv eingebrochen.

Laut der Klageschrift wird Boeing etwa vorgeworfen, verschwiegen zu haben, dass wichtige Sicherheitsfunktionen der Flugzeuge als kostenpflichtige Zusatzoptionen angeboten wurden, die die meisten Fluggesellschaften gar nicht gekauft hätten. Zudem habe Boeing nicht offengelegt, wesentliche Teile der 737-Max-Sicherheitsprüfung selbst von der US-Luftfahrtaufsicht FAA übernommen zu haben.

Dies sei ein klarer Interessenkonflikt gewesen, denn Boeing habe die neuen Modelle im Wettkampf mit dem Erzrivalen Airbus rasch auf den Markt bringen wollen. "Tödliche Risiken" seien absichtlich vor den Aktionären vertuscht worden, so Anwalt Reed Kathrein. "Boeing hat Profit und Wachstumsstreben der Flugsicherheit übergeordnet". Das Unternehmen äußerte sich auf Nachfrage zunächst nicht.



Jetzt geht es um richtig viel Geld und da hilft auch der Ami Patriotismus nicht mehr!
Mal sehen wie es weitergeht!
Ach so, laut Klage geht es um die Flugsicherheit! Na klar! Wie teuer ist die?
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9744
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#170 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mo 15. Apr 2019, 03:38

Bevor ich mit Bulgarien weitermache erst noch dieses:

https://www.militaryfactory.com/aircraf ... ehicle.jpg
https://mk0spaceflightnoa02a.kinstacdn. ... RB0850.jpg

In der Mojave Wüste in Kalifornien hat der Stratolaunch Carrier seinen Erstflug erfolgreich absolviert.
Das grösste Flugzeug der Welt mit 117m Spannweite besteht aus 2 Flugzeugrümpfen aus Komposit-
Werkstoffen und hat Triebwerke/Fahrwerk/Elektronik/Cockpit aus 2 alten 747-400

https://ipfs.io/ipfs/QmXoypizjW3WknFiJn ... apogee.jpg
Das Flugzeug soll einmal als mobile Startrampe für Raketen in 11.000m Höhe dienen.
Die benötigten Raketen für Satellitenstarts wären billiger und leichter als die jetzt gebräuchlichen
bei erdgebundenen Startrampen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste