Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#191 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 28. Mai 2019, 04:09

Ab Heute bin ich bis Mitte Juli in Europa und mache Urlaub vom Urlaub!
Ich werde nicht Segeln, ich werde nicht Reiten und ich werde nicht Schwimmen.
Aber ich werde auch nicht schreiben,ausser wenn schlechtes Wetter ist.....


https://masztalerz.files.wordpress.com/ ... ub1000.jpg


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3555
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#192 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun » Di 28. Mai 2019, 12:42

Dann alles alles gute auf deinem Reiseurlaub.
Und ich gut auf weitere Beiträge von Dir gerne warten. Ich meine weil ich auf Reisen auch gerne schönes Wetter habe.
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#193 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 4. Jun 2019, 15:51

Es ist zwar kein schlechtes Wetter sondern im Gegenteil Thailand Wetter in D/LUX, aber ich bin zum ersten Mal
ueber den neuen Flughafen IST geflogen und moechte meine Eindruecke schildern.
Der Anflug ist meist vom Schwarzen Meer her und die Runways beginnen etwa 1 km vom Meer entfernt.
Wenn man von Asien kommt hat man beim Anflug Links einen schoenen Blick auf Istanbul und den Bosphorus
mit der beleuchteten Bruecke am Schwarzmeer Ausgang.
Wir waren trotz verspaetetem Abflug in BKK und dem suedlichen Umfliegen von Pakistan mehr als eine halbe Stunde
zu frueh in IST. Es war viel Verkehr im Anflug gegen 5 Uhr und es war nur eine Landebahn aktiv.
Bei schoenem Wetter liess man die Flieger im Minimalabstand landen.
Im Anflug vom Meer sieht man die Groesse des Flughafens nicht, die sieht man erst beim Abflug zur Landseite.
Das Gelaende ist riesig und Vieles noch im Bau. Z.B. die Cargo City weshalb der Nur Fracht Verkehr noch
ueber den alten Atatuerk Flughafen laeuft.
Die jetzige Baustufe des Flughafens ist ja nur fuer 75Mio Paxe ausgelegt und deshalb waren fast alle
Fluggastbruecken schon belegt. Aber es gibt hunderte von Aussenparkpositionen die noch leer waren.
Wir fuhren ueber 15 Minuten bis zu einer Parkposition am Technik Hangar weil unsere Maschine dort
wohl einen Termin hatte.
Es warteten schon 5 Flughafenbusse davon einer fuer C und der Transfer zur Ankunftshalle war zuegig.
Die Vorfeld Organisation lief auch problemlos und die Fahrspuren auf dem Apron sind vorbildlich!
Der Security Check war hervorragend organisiert und hatte auch genug Schalter.
Ueberhaupt muss man sagen dass man sich im neuen Airport sofort auskennt wenn man vorher
ueber Atatuerk geflogen ist.Das Layout ist so wie in Atatuerk, nur eben viel groesser.
Das Design des Terminals ist Geschmackssache. Mir gefallen die hohen Hallen und ich finde es
ueberhaupt nicht bombastisch, im Gegentei.
Die Farben sind nuechtern und die Ausstattung sehr Benutzerfreundlich.
Da IST ja ein 24 Stunden Flughafen istgibt es viele Sitz- und Liegegelegenheiten.
Auch mehr als genug Toiletten.Ausser in den beiden TK Lounges!
Genau wie in Atatuerk gibt es zuwenig Toiletten innerhalb der Lounges.
Ansonsten sind die Lounges sehr schoen und bieten das Gleiche wie frueher in Atatuerk.
Zusaetzlich gibt es viele Ruheraeume und private Suiten.
Etwas Besonderes: Fuer die Unglaeubigen (Christen,Juden und Andere) gibt es Betraeume in den Lounges!
Und grosse Spielraeume fuer Kinder.
Ich hatte ja dreieinhalb Stunden Aufenthalt und konnte mir die ganze Airside des Terminals genau ansehen.
Die Wege von einem Ende zum anderen sind sehr lang , aber ich bin in FRA schon weitere Strecken gelaufen.
Es wird fuer Anschlussfluege unter 75 Minuten ein Schnelltransfer angeboten.
Es gibt viele Rollbaender und Buggies fuer Gehbehinderte und Faule.Uebrigens gibt es auch spezielle Buggy Lanes.
Eine sehr gute Idee damit man als Fussganger nicht laufend angehupt wird.
Es gibt auch mehrere Raucher Terrassen die aber nicht als solche gekennzeichnet sind.Auf denen gibt es
kleine Aschenbecher aus denen Asche und Kippen direkt im Untergrund entsorgt werden.
Stinkt nicht so und ist sehr sauber.
Insgesamt war mein Eindruck sehr Positiv.Man hat die gute Organisation von Atatuerk erfolgreich auf IST uebertragen.
Beim Abflug fliegt man landeinwaerts und hat einen schoenen Blick (links) ueber Istanbul und die Bucht von Yesilkoy.
Es gibt im Abflug auch einen groesseren Ort aber das Flugzeug ist schon hoch genug damit es wenig Laermbelastung gibt.
Richtung Westeuropa fliegt man ueber das Schwarze Meer und Bulgarien.Die Flugzeit nach LUX war deutlich kuerzer
als frueher. Insgesamt war mein Eindruck vom neuen IST sehr Positiv. Es ist nicht SIN aber sicherlich besser als die
anderen grossen Airports in Europa.
IMG_20190530_061028_Burst01.jpg
IMG_20190530_061035.jpg
IMG_20190530_061745.jpg
IMG_20190530_061753_Burst01.jpg
IMG_20190530_062152.jpg
IMG_20190530_091823.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#194 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Fr 12. Jul 2019, 07:25

Ich bin vom Urlaub vom Urlaub zurück! Wir hatten exzellentes Wetter und tagsüber Thailand Wetter von 5-22 Uhr.
Mit 39,6 Grad die höchste je im Juni gemessene Temperatur aber erfrischend kühle Nächte mit 8-23 Grad!

Natürlich bin ich wieder über IST geflogen und möchte meinen Bericht ergänzen.

Der Anflug aus Westeuropa war diesmal von der Landseite. Das heisst der Flieger fliegt wie nach Yesilköy
auch übers Mittelmeer an aber kurvt dann durch die westlichen Trabantenstädte und landet in IST.

Da bestes Flugwetter und kein störender Wind war liess man von beiden Seiten landen und starten.

Wenn ich etwas kritisiere dann ist es die lange Rollzeit (fast 15 Minuten) von der Landung bis zu G12!

Diesmal war auch viel mehr Verkehr (So Nachmittag). Aber es lief Alles reibungslos und ohne Verspätungen.

Ich möchte nochmal die vielen Sitz und Liegemöglichkeiten und die exzellenten TK Lounges loben.
Ich preferiere die Miles&Smiles Lounge wegen der besseren Aussicht aufs Vorfeld und 2 Runways.
Und es gibt im Gegensatz zur Business Lounge 2 Weisswein Stationen.

Ich traf in der grünen Lounge einen Manager von MS aus BOS auf dem Weg in die Ukraine.
Der schwärmte auch von der Lounge und sagte auch in DXB/AUH/DOH wo er häufig umstiege
gäbe es nchts besseres
.Auf dem Flug nach BKK sass ich neben einem Projektmanager im Anlagenbau
der auf dem Weg nach Brunei war.Der erzählte mir dass er kurz nach dem Umzug einmal
totales Chaos für mehrere Stunden erlebt hätte aber seitdem wäre Alles prima gelaufen.

Ich war auch diesmal aus Zeitmangel nicht auf der Landside sondern nur auf der Airside.

Ich muss nocheinmal die grosszügige Anlage der Hallen und Gates und die gute Ausschilderung loben.
Wer früher über Atatürk geflogen ist fand sich sofort zurecht , auch wenn der "Neue" viel grösser ist.

Als Raucher muss ich auch nochmal die schönen Terrassen loben. Es gibt mindestens 5 davon
und eine war direkt am Gate A11 wo die Maschine nach BKK abflog.
Einzige Kritik an den Terrassen: Der Flachdraht an den Drahtkäfigen ist zu breit so dass man sich
wie im Gefängnis oder Zoo vorkommt.Aber auch die Raucherterrassen werden sehr sauber gehalten.
Da putzt ständig ein Putzmann.

Es war für mich ein Kulturschock von dem hervorragend organisierten neuen Flughafen IST
zu dem nach nur 13 Jahren schon ziemlich heruntergekommenen und unnötigerweise chaotischen BKK
zu kommen.
Die Türkei und Thailand sehe ich in etwa auf einer Entwicklungsstufe aber was die Organisation
und das Management von Airports angeht so kann BKK noch viel von IST lernen.
Leider fand ich im Internet keine aktuellen Fotos von IST und ich habe auf dem Rückflug auch keine mehr gemacht!
Demnächst gehen meine Flugmemoiren mit Polen weiter!
https://thumbs.dreamstime.com/z/outdoor ... 155415.jpg
https://st4.depositphotos.com/19699078/ ... 18-new.jpg
Etwas was in BKK (noch) schöner ist als in IST , ist der kleine Park am Terminal!
Aber die (noch) vertrockneten Bäumchen in IST haben viel mehr Potential für eine zukünftige CO2 Bilanz!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#195 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 17. Jul 2019, 14:46

Nun also weiter mit der Fluggeschichte Polens.

Rzeczpospolita (wörtlich: gemeinsame Sache) Polska heisst heute die Republik Polen.

Die Polanen (Pole=Feld) waren die Ackerbauern im Gebiet zwischen Oder und Weichsel.
In den östlichen Sprachen wird Polen auch auch nach den Bewohnern der Karpaten Lendizen
und dem legendären polnischen Herrscher Lech benannt.

Das heutige Polen ist etwas kleiner als das heutige Deutschland und hat über 38 Mio Einwohner.Hauptstadt Warschau WAW
Dazu kommen über 8 Mio Auslandspolen , hauptsächlich in den USA aber auch D und anderen EU Staaten.

Polen hat eine sehr bewegte Geschichte.

Genau wie D bestand Polen aus vielen Kleinstaaten.990 entstand schon das Herzogtum Polen
welches aber durch äussere Einflüsse wieder zerfiel.1295 wurde es zum Königreich Polen wiedervereinigt.

1225 holte Konrad I. den deutschen Orden ins Kulmer Land von wo aus er die Preussen unterwarf.

Ab 1358 wurde Polen als Adelsrepublik bezeichnet und ab dem 15 Jahrhundert gab es die Gewaltenteilung.
Grosspolen enthielt damals grosse Gebiete der Ukraine,Weissrusslands und Litauen.

Polen wurde in der Folgezeit durch Kriege in den Machtkampf der damaligen Grossmächte Russland,
Preussen (später D) und Österreich-Ungarn hineingezogen und sein Staatsgebiet mehrmals verschoben.

Polen wurde mehrmals geteilt und von Russen , Preussen und Österreich-Ungarn besetzt.

1831 und 1863 gab es Aufstände gegen Russen und Preussen, die aber niedergeschlagen wurden.

Nach dem 1. Weltkrieg entstand die 2.Polnische Republik mit vielen Territorialkonflikten.

1939 zum Beginn des 2. Weltkrieges wurde der Hitler -Stalin Pakt geschlossen wo Nazi Deutschland
und die Sowjetunion Polen unter sich aufteilen wollten.
Polen wurde von beiden Seiten besetzt. Nazi Deutschland errichtete Konzentrationslager wo fast
3 Millionen polnische Juden aber auch die Elite des "Polentums" vernichtet wurden.
Insgesamt starben 5,7 Mio polnische Staatsbürger (Zivilisten) während des 2. WK.

Nach dem 2.WK wurden die Grenzen Polens nach Westen verschoben.Es verlor die Ukraine
und Weissrussland welche an die Sowjetunion fielen. Dafür erhielt es Teile Ostpreussens und Schlesien.

Es entstand die Volksrepublik Polen unter der Knute der Sowjetunion.

1950 wurde die Oder-Neisse Westgrenze Polens von der DDR anerkannt und 1970 von der BRD.

Die Polen wehrten sich genau wie die Ungarn und Tschechoslowaken gegen die aufgezwungene
Sowjet Herrschaft. 1979 entstand die unabhängige Gewerkschaft Solidarnosc nach dem Besuch
des polnischen Papstes Johnnes Paul II. und führte zu den nachfolgenden Veränderungen.

Polen hatte 1989 die ersten freien Wahlen im Ostblock.
Seitdem hat sich Polen sehr gut entwickelt. Seit 2004 ist es EU Mitglied und steht sowohl bei
der menschlichen als auch wirtschaftlichen Entwicklung ganz vorn im ehemaligen Ostblock.

Ich habe eine besondere Affinität zu Polen. Mein Vater wurde im heute polnischen Teil
von Ostpreussen geboren und ich war noch während der kommunistischen Herrschaft
häufig geschäftlich in Polen.Nicht nur in Warschau WAW.

Und nun endlich zur Fliegerei in Polen.
Die erste Linenfluggesellschaft Polens war ab 1922 die Aerolloyd die sich ab 1925 Aerolot nannte.
Sie startete ab der Freistadt Danzig nach WAW und LVO.Später auch nach KKW , PZN und bis VIE.
Sie flog trotz politischen Druckes mit deutschen Junkers F13 Flugzeugen der Partner Airline
Deutsche Aero Lloyd die später in der Lufthansa aufging.
1928 ging sie zusammen mit 2 weiteren inzwischen aktiven Konkurrenten in der
Polskie Linie Lotnicze LOT S.A. auf . Lot heisst Flug auf Polnisch.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ch_068.jpg
Flugplan der Aerolot 1925

http://img.wp.scn.ru/camms/ar/370/pics/5333_1.jpg
Junkers F-13 der Aerolot

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... erolot.jpg
Mit dieser Junkers G-23W wollte man Flüge nach CPH aufnehmen

https://historia.org.pl/wp-content/uplo ... t-1925.jpg
Hangar der Aerolot in WAW 1925

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... zeuges.jpg
Originalfoto einer Junkers F-13 für Aerolot auf dem Tempelhofer Flugfeld ca 1922


Flugplan der Aerolot von 1925
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#196 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Do 18. Jul 2019, 04:20

Polskie Linie Lotnicze LOT S.A. flog ab 1929 alle Linienflüge in und aus Polen. Sie ist damit eine der ältesten noch
operierenden Airlines der Welt.
Sie hatte von Anfang an modernste Flugzeuge und flog zunächst in die Nachbarländer,
später nach Europa und den mittleren Osten.
1938 versuchte man erstmals in die USA zu fliegen.
Man flog mit der neuesten Lockheed 14 einen erfolgreichen Testflug Los Angeles-Buenos Aires-Natal-Dakar-Warschau

1939 unterbrach der 2.WK die Entwicklung des zivilen Flugverkehrs.

1946 wurde der Flugverkehr unter kommunistischer Regierung wieder aufgenommen.

Die Linienflugentwicklung richtete sich nun nach politischen Gesichtspunkten.Man expandierte nach Afrika.
Trotzdem flog man ab 1972 nach Kanada und ab 1873 in die USA. Erstes Ziel in Asien war nicht
das kommunistische China oder Nordvietnam sondern Thailand 1977!

Nach dem Ende des Kommunismus 1989 rüstete LOT ihre Flotte sehr schnell mit den neuesten westlichen Flugzeugen aus.

Schon seit 2003 ist LOT Mitglied der STAR Alliance.

Heute fliegt die LOT mit 85 Flugzeugen zu 131 Destinationen auf 4 Kontinenten.

Ich selbst bin von 1970-1995 häufig mit der LOT geflogen.
Sie war für mich die beste Ostblock Airline. Noch vor CSA und Interflug. Nicht nur weil sie die schärfsten Stewardessen hatte!
Übrigens: Das Heck Logo der LOT ist noch original von 1929!

https://www.prints-online.com/p/164/loc ... 0.jpg.webp
Die Lockheed 14 Super Electra war das beste zweimotorige Linienflugzeug der 30er Jahre!
Leider verlor sie am Ende gegen die grössere DC-3!

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die LOT flog vor dem 2.WK schon die DC-2 und nach dem Kriegsende die DC-3.Hier eine auf einem Frachtflug in MAN 1959

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Man flog auch viele sowjetische Lisunov-2 welche ein DC-3 Nachbau waren.Hier 2004 im Museum.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
LOT flog auch viele IL-14. Hier 1962 in AMS.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Man hatte auch noch einige gebrauchte Convair 240 von der SABENA gekauft. Hier 1961 in LBG

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Als letztes westliches Flugzeugmuster vor dem Ende des Kommunismus hatte man Ende der 50er Jahre
noch 3 Vickers Viscount 800 gekauft. Hier 1961 in AMS.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Natürlich flog die LOT auch das beste je gebaute Sowjet Linienflugzeug, die IL-18 . Hier 1971 in ARN

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... acc01c38ec
Ich flog auch gern mit der Tu-134 , wegen der 4er Reihen und den grossen Fenstern. Hier in AMS 1075

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Mit der IL-62M konnte man auch Langstrecke fliegen. Hier auf einem Regierungsflug 1986 in GDN.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Letztes Sowjet Flugzeugmuster war die Tu-154M. Hier 1990 in PRG.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#197 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Fr 19. Jul 2019, 08:57

Entschuldigung dass ich den letzten Beitrag nicht redigiert habe.
Hier die fehlenden Fotos:
https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die Convair 240 ex SABENA

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die IL-14 P

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die IL-62M

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Die Tu-154M
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#198 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Sa 20. Jul 2019, 05:16

Nach dem schleichenden Ende des Realsozialismus in Polen 1989 stieg die LOT sehr flott auf westliche Flugzeuge um.
Genau wie andere Ostblock Airlines geriet sie dabei wirtschaftlich ins trudeln, aber sie überlebte.
Ab 1992 begann die Privatisierung welche fast 20 Jahre dauerte weil niemand eine unprofitable Staatsairline wollte.
Was ich noch vergessen hatte: Noch bevor die LOT Mitglied der STAR Allance wurde war sie schon Mitglied
im ersten weltweiten Airline Zusammenschluss, der Qualiflyer Gruppe.
Zu dieser gehörten: Swissair,SAS,Sabena,Austrian,THY,Delta und SIA , später auch TAP und eben LOT
sowie AOM/Air Liberte aus Frankreich ,Volaris Italien und Air Europe.
LOT war von Anfang an treuer Boeing Kunde und hat deshalb jetzt auch stark an der 737MAX Krise zu leiden
weil sie schon 6 bekommen hat und noch weitere 15 geordert hatte.Der Hauptteil ihrer Flotte sollte MAX werden.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Schon 1989 wurde die erste 767-200ER für die Nordamerika Strecken übernommen.Hier nach dem Auslieferungsflug in WAW
weitere 767-200/300ER sollten folgen.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Für die Europatrecken beschaffte man 737-500/300. Hier bei der Landung in der Abenddämmerung in WAW

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Für die Regionalstrecken beschaffte man ATR-72-200. Hier in WRO.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... e416d022aa
Heute fliegt man viele Strecken mit Embraer E175-195LR für 78 bis 112 Paxe. Hier in BUD 2017

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 8fdaf77c16
Die Langstreckenflüge und auch viele Urlaubscharter werden heute mit der 787-800/900 geflogen.
Hier eine 900 vor der Landung in YYZ

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 7b53840cb8
Eigentlich wollte man zukünftig alle Hauptstrecken ausser Langstrecken mit 737-8MAX bestreiten.
6 flog man schon problemlos und hatte weitere 15 geordert. Aber jetzt sind sie alle am Boden.
Hier eine mit der Sonderbemalung zur 30 jährigen Unabhängigkeit Polens.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 1a5706d29b
Schönes Foto einer 787-800 beim de-icing in WAW

https://www.ch-aviation.com/portal/stock/6629.jpg
Das Grounding der 737MAX war ja nicht das erste Ungemach für LOT.Als die 787 gegroundet war
flog man als Ersatz die A340-300 der Air Belgium

https://www.ch-aviation.com/portal/stock/6210.jpg
Und jetzt wird man als 737MAX Ersatz A320 des ACMI Spezialisten Get Jet mieten.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#199 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » So 21. Jul 2019, 06:28

Von 2004 bis 2009 hatte LOT eine eigene LCC um gegen Ryanair und Wizzair zu konkurrieren.Sie flog mit
bis zu 12 eigenen Flugzeugen zu 56 Destnationen.Wegen mangelnder Profitabilität wurde sie aufgelöst.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
737-400 der Centralwings unter dem Feuerwerk zu Weihnachten in WAW 2009

Nach dem Ende der LCC Centralwings wurde deren Flotte als LOT Charter für Urlaubsflüge zu den
Touristikzielen genutzt.Dieser Markt ist in Polen sehr gross.Und LOT Charter hat einen Marktanteil von 25%
Ende 2013 wurden die 737-400 der LOT Charter ausgeflottet.
Seitdem fliegt LOT Charter mit Flugzeugen der Muttergesellschaft.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
737-400 der LOT Charters 2011 in WAW

Von 1997 bis 2015 liess man Regionalstrecken von der Tochter EuroLOT befliegen.
Diese wurde inzwischen in die Muttergesellschaft zurückgeführt.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
DHC 8-400Q der EuroLOT in DUS 2015

Seit 2015 hält LOT auch einen 49% Anteil an Nordica, der neuesten Airline Estlands.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... ef9aafbcd7
CRJ-900LR der Nordica mit LOT Zusatzbemalung 2018 in GRO

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
Mal was Anderes: Tower und Verwaltung des Frederic Chopin Fllughafens WAW 2006
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9788
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#200 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 23. Jul 2019, 07:32

Neben der Alles dominierenden LOT gab und gibt es in Polen einige private Airlines die meist im
Urlaubscharter Verkehr operierten.
Die wichtigsten waren die Air Poland , eine Air Italy Tochter die von 2007 bis 2012 operierte,
die Fischer Air Polska (später Prima Air) eine Tochter der tschechischen Fischer Air die von 2003 bis 2008 operierte,
die Small Planet Airlines Poland eine Tochter der litauischen Mutter die von 2009 bis 2018 operierte.
Ein Sonderfall ist Jet Air die die Pleite gehende OLT Express 2009 in D kaufte und mit deren Regionalflotte Linienflüge
für die LOT durchführte. Als LOT diese Linien aufgab flog man sie als OLT Express Poland auf eigene Rechnung weiter
bis man 2012 auch Pleite ging.

Heute fliegen noch die Enter Air sehr erfolgreich für die grössten polnischen Reiseveranstalter mit 25 Flugzeugen
zu 76 Destinationen in Europa,Asien und Afrika
sowie die Ryanair Tochter Ryanair Sun , die ursprünglich auch in den Urlaubscharter Verkehr einstieg, aber heute
mit ihren 24 Flugzeugen hauptsächlich Linienflüge für die Mutter fliegt.

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
737-800 der Air Poland im Anflug auf AGP 2011

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... .jpg?v=v40
757-200 der Fischer Air Polska zur Wartung im nächtlichen Lasham 2008

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 19e6b7d6e2
A320-200 der Small Planet Airlines nach dem Start vom schwierigen Airport JSI auf der Insel Skiathos 2018

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 417d6abe19
737-800 der Enter Air auf dem Anflug zum Flughafen ACE auf Lanzarote

https://imgproc.airliners.net/photos/ai ... 32e4f17661
737-800 der Ryanair Sun in WRO Breslau 2019

Polen hat auch einen prosperierenden Tourismus , meist aus D und Skandinavien.
Ich war leider noch nie im Urlaub in Polen aber hatte die Glegenheit mir auf den vielen Geschäftsreisen
Einiges anzusehen.

https://www.travelbook.de/data/uploads/ ... 40x690.jpg
Ich selber war leider nie in Masuren aber meine Eltern haben viele Urlaube im Geburtsort meines Vaters
in der masurischen Seenplatte verbracht.Sie durften schon in kommunistischen Zeiten dorthin.

https://www.adacreisen.de/rs/P3OwbiZ0Ko ... 459219.jpg
Ich selber war auch schon in kommunistischen Zeiten in Danzig und war erstaunt wie gut restauriert die Altstadt
damals schon war.
https://www.reiseaufnahmen.de/wp-conten ... 04x468.jpg
Dasselber gilt für die Altstadt von Krakau . Hier der Marktplatz mit den Tuchhallen.
https://www.voucherwonderland.com/reise ... tstadt.jpg
Auch die komplett zerstörte Altstadt von Warschau wurde sehr schön wiederausgebaut.Da ich geschäftlich natürlich
hauptsächlich in WAW zu tun hatte , habe ich dies über 2 Jahrzehnte miterlebt.
http://villa-zakopane.de/wp-content/upl ... 11226e.jpg
Nach Zakopane im Tatra Gebirge im äussersten Südosten Polens bin ich aus der CSSR (heute Slowakei) eingereist.
Der Flugplatz TAT Tatry/Poprad wurde in kommunistischen Zeiten täglich ab PRG angeflogen.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste