Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9839
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 8. Jan 2020, 05:49

Wegen des schönen Wetters komme ich nicht oft zum Schreiben. Tut mir leid.
Ich möchte nochmal auf das Grounding der 737MAX zurückkommen welches für Boeing inzwischen zu einem
substantiellen Problem wurde!
Dieser Artikel https://www.airliners.de/boeing-america ... ngen/53237
beschreibt die Einzelheiten.
Noch keine Einigung wegen 737 Max zwischen Boeing und deutschen Airlines
Deutsche und viele europäische Airlines verhandeln weiterhin mit Boeing über mögliche Kompensationen wegen des Grounding und der nicht erfolgten Auslieferungen von 737-Max-Flugzeugen. Zuletzt wurde von American Airlines und weitere außereuropäischen Fluggesellschaften Einigungen mit dem Hersteller verkündet. Bei hiesigen Betreibern dauert es offenbar etwas länger.So lange nicht klar ist, wann die Flugzeuge wieder fliegen dürften, könnten Einigungen zwischen Airlines und Hersteller nur temporärer Natur sein, heißt es aus der Branche. Entweder sie reichten nur bis zu einem gewissen Datum oder beinhalteten Klauseln für jeden weiteren Tag des Grounding in der Zukunft.

Zur Aufhebung des Flugverbots muss Boeing nicht nur technische Modifikationen der Flugzeuge festlegen, sondern auch die Trainings der Piloten entsprechend anpassen. Aus Airline-Kreisen heißt es, dass auch hier noch erhebliche Zahlungen auf den Hersteller zukommen könnten. Eines der zentralen Verkaufsargumente für die Max war, dass die Piloten nur eine sehr kurze Schulung bräuchten, um von den älteren 737-Modellen auf den neuen Typ zu wechseln. Eine neue Musterberechtigung war bislang nicht notwendig.

Sollte dieser einfache und vor allem billige Wechsel künftig nicht mehr möglich sein, könnten weitere Kompensationszahlungen auf Boeing zukommen. Im Gegensatz zu Boeing und den Airlines würden sich aber wohl zumindest die Piloten über zusätzliche Trainingsstunden im Simulator freuen, so ein Insider.
Die 737MAX wird so schnell nicht wieder fliegen.Es ist inzwischen klar dass FAA und EASA keine MCAS Software Updates
akzeptieren sondern die MAX( mit oder ohne MCAS) als neues Flugzeug zertifizieren wollen und alle MAX Piloten neu geschult
werden müssen.Das wird sehr teuer für Boeing.
Der Grund weshalb American Airlines so schnell befriedigt wurde ist sehr einfach.
American ist grösster Boeing Kunde in den USA aber fliegt sowohl 737 als auch A319/321 und könnte deshalb schnell
von Boeing auf Airbus wechseln.
Southwest (grösster 737 Betreiber) Ryanair ,Nowegian und die Ferienflieger wie z.B. Sunexpress und TUI Fly
können dies nicht weil sie ausschliesslich 737 fliegen und ein Umsteigen auf Airbus teuer und langwierig wäre.
Boeing wird aus dem MAX Desaster mit erheblichen finaziellen Verlusten herauskommen aber sicher nicht geschlagen sein.
Airbus ist derzeit wieder grösster Flugzeugbauer der Welt, aber diese Position hat man ja schon einmal wieder verloren
weil Boeing Airbus in Sachen Marketing immer noch haushoch überlegen ist.
Boeing wird die MAX auch nicht verschrotten und ein neues Flugzeugmuster bauen.
Dieses müsste einen Kostenvorteil gegenüber der A320NEO haben, dies ist mit derzeitiger Technologie nicht machbar.
Der Kampf Boeing gegen Airbus wird auch in die 30er Jahre gehen wenn nicht nur die 737 sondern auch die dann
fast 50 Jahre alte A320 ersetzt werden müssen.
Und die 737MAX? Ich glaube sie wird spätestens im September wieder fliegen und Boeing wird ein ganz grosses TamTam
darum machen. Vielleicht sogar mit neuem Namen.
Der noch nicht alte Boeing Chef musste inzwischen gehen, aber nicht wegen der MAX sondern wegen der Investoren.
Boeing wird auch jede Unterstützung (Militäraufträge) jeder US Regierung bekommen weil Boeing der grösste
industrielle Exporteur der USA ist.

http://www.avgeek1.com/wp-content/uploa ... G-2591.jpg
inzwischen musste Boeing die neu produzierten MAX sogar auf den Mitarbeiter Parkplätzen abstellen
Seit Ende Dezember wird nicht mehr produziert. Alle bisher produzierten MAX müssen modifiziert
und neu zertifiziert werden.

https://www.aviationtoday.com/wp-conten ... erview.png
So sieht das gesamte MCAS System der MAX aus. Dieses muss ausgebaut und modifiziert werden.


Die 737MAX war zwar das spektakulärste und wohl teuerste Grounding eines Linienjets, aber nicht das erste.
Ich erinnere mich dass die DC10 nach einem Absturz einer American Airlines DC-10 im Mai 1979 für mehrere Monate
weltweit Flugverbot bekam.
https://lessonslearned.faa.gov/American ... _photo.jpg
Foto des Absturzes von Flug AA191 in ORD.Während des Startes hatte sich das linke Triebwerk und Teile der
Flügelaufhängung gelöst und die komplette Elektrik unterbrochen. Steuerlos stürzte die Maschine ab.
Es gab 272 Tote.Bei der Unfalluntersuchung stellte sich heraus dass eine unsachgemässe Prozedur
beim Triebwerkstausch bei American Airlines und Continental Airlines die Ursache für die strukturellen Schäden
waren die zum Absturz führten. Nach 2 Monaten wurde das weltweite Flugverbot aufgehoben.

https://i.pinimg.com/originals/ef/72/95 ... b40dbd.jpg
Kein schönes Bild zu jener Zeit! Die gesamte Swissair DC10-30 Flotte am Boden in Kloten 1979

Das Grounding dauerte zwar nur 2 Monate aber es war in der Hochsaison und es gab keine Ersatzflieger.
Damals gab es nur 2 Langstrecken Widebodies : Die 747 und die DC-10 ! Die L1011 hatte zuwenig Reichweite.
Ersetzt wurden die DC-10 durch alte DC-8 und 707. Das heisst man benötigte für jede DC-10 zwei Ersatzflugzeuge
und Crews mit aktuellem Type Rating für die alten DC-8 und 707!

http://www1.pictures.zimbio.com/gi/Boei ... DfEc3l.jpg
Das Grounding der Boeing 787 Dreamliner wegen Batteriefeuer 2013 dauerte zwar 3 Monate, betraf aber nur 50 Flugzeuge
hauptsächlich All Nippon Airlines und Japan Air Lines. Diese konnten einfach durch ältere 767 und 777 ersetzt werden.


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9839
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Do 9. Jan 2020, 03:23

Nachdem ich den Artikel über die MAX geschrieben hatte, erfuhr ich vom Absturz der UIA 737-800 in Teheran.
Es gibt viele Spekulationen über die Absturzursache und ich möchte mich nicht daran beteiligen.
Da es auch immer um die Sicherheit eines Flugzeugtyps geht, möchte ich nur schon einmal folgendes schreiben:
Im Unfallbericht im https://avherald.com/h?article=4d1aea51&opt=0 las ich dass der Transponder des Flugzeuges
schon in Flughöhe ausfiel und die Piloten keinen Notruf absetzten.
Dies lässt darauf schliessen dass das Flugzeug explodierte oder eben abgeschossen wurde.
Die Ermittlung der Absturzursache wird sehr schwierig werden weil die Konfliktparteien Iran und USA
beide dabei seien werden. Die USA FAA ist wegen Hersteller Boeing dabei.
Hätte es einen technischen Defekt gegeben hätte es darüber eine ACARS Meldung gegeben die automatisch
an die Fluggesellschaft , den Leasinggeber , Boeing und gegebenenfalls den Triebwerkshersteller übermittelt wird.
https://www.idowa.de/media.media.5943e1 ... al1024.jpg
Ich vermeide es eigentlich Fotos von Absturzstellen zu zeigen. Aber hier kann man eh nix sehen!
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3614
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun » Do 9. Jan 2020, 19:16

berndgrimm hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 03:23

Die Ermittlung der Absturzursache wird sehr schwierig werden weil die Konfliktparteien Iran und USA
beide dabei seien werden. Die USA FAA ist wegen Hersteller Boeing dabei.
Salü Bernd.
Ja das wird wieder so ein Beispiel von Glaubenskriegen. Jeder "kriegt" was er hören will, oder so ... :popcorn:

Ich stell mich jetzt schon darauf ein, dass was auch immer in den Medien erscheinen wird, und nur die habe ich ja, verbogen, gelogen, abgestritten und bewiesen wird, wird am Schluss einfach mit einem in neuster Zeit üblichen Putin "Njet" wie zum MH17 Abschuss abgetan.

Twitter- Behauptungen von Trump, oder Moschee- Gebete von Ajatollahs ziehen dann schon alles richtig auf die ihre Seiten ... :idiot:
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3614
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von thai.fun » Do 9. Jan 2020, 22:58

Nehme dies hierher, weil ich, ich ganz allein für mich einfach etwas behaupte. Behaupten ist ja heutzutage Mode, nein man wird mit so-was sogar gewählt.

Würde mich nicht wundern, wenn auch im Iran deren Abwehr von Russischen Bediensteten bedient werden und aus versehen das Flugzeug Boeing 737-800 der Ukraine International Airlines, wie die MH17 abgeschossen wurde. .... :^o

https://www.tagesschau.de/ausland/flugz ... n-105.html
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9839
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Fr 10. Jan 2020, 05:26

Hallo Max!
Es sieht so aus als wäre die Maschine von 2 russischen TOR Boden Luft Raketen abgeschossen worden.
Die 9K330 TOR ist besonders gegen Marschflugkörper entwickelt worden.
Die Iraner hatten sich erst geweigert die Blackbox auch von den Amis (NTSB) auslesen zu lassen,
inzwischen sollen sie zugestimmt haben.
Falls die Maschine nicht von den Iranern irrtümlich abgeschossen wurde so gibt es inzwischen auch
Gerüchte russische Separatisten aus dem Donbass hätten die ukrainische Maschine absichtlich abgeschossen.
Ich habe auch noch eine persönliche Theorie:
Wenn ich mir das Gebabbel von Trumpel ansehe so wäre es auch möglich dass die Amis die iranische Luftabwehr
durch Scheinangriffe dazu gebracht hätten die Boeing abzuschiessen.
Wenn ich den Gedanken weiterspinne so hatte Trumpel ja versucht den Ukrainischen Ministerpräsidenten
zu erpressen damit der seine Wahlkampflügen über Joe Beiden bestätigt.
Ausserdem würde ein Abschuss durch die Iraner auch von den Boeing Problemen ablenken.
UAI ist zwar ein Boeing Exklusivkunde aber so gut wie Pleite.Die bestellen so schnell nix mehr.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9839
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mo 13. Jan 2020, 05:52

Noch ein Letztes zu diesem Unglück:
Inzwischen haben die iranischen Revolutionsgarden (die eigene Armee der Mullahs) zugegeben die UAI 737-800
abgeschossen zu haben. Sie haben eine ähnliche Argumentation gebracht wie ich sie oben nach Trumpels
Gebrabbel vermutet habe: Sie wären durch US Scheinangriffe dazu verleitet worden den zivilen Flieger
abzuschiessen.
Technischer Hintergrund: Das zivile Transponder Signal kann relativ einfach nachgemacht werden.
Die Amis könnten eine ihrer Drohnen mit ADS-B Transponder ausgerüstet haben und den Code der UAI
als Tarnung verwendet haben. Eine Drohne ist von der Luftabwehr aber von einem grossen Zivilflugzeug
zu unterscheiden.Sei es wie es sei, es war ein Abschuss und seitdem wird der Luftraum Iran und Irak
weiträumig umflogen mit grossen Umwegen.Aufgrund der Wetterlage hauptsächlich südlich
über Saudi Arabien und Ägypen oft mit zusätzlichen Tankstops der kleinen Jets (A321/737 und kleiner)
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9839
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 14. Jan 2020, 15:10

Und nun geht es endlich weiter ! Mit dem nächsten Inselstaat: Malta (maltesisch: Repubblika ta Malta)

zwischen Sizilien und Tunesien ist ein winziger Inselstaat mit 3 bewohnten inseln und einigen unbewohnten Felsen im Meer.

Die Hauptinsel Malta ist nur 28km lang und max 13 km breit, Gozo die Farminsel 14x7km und Comino die Hotelinsel 2,7qkm klein.

Trotzdem leben dort über eine halbe Million Menschen und jährlich kommen fast 3 Millionen (!) Touristen dazu!

Die Hauptstadt ist Valetta MLA.Amtssprachen sind Maltesisch (ein arabischer Dialekt der aber in lateinischen Buchstaben
geschrieben wird) und Englisch. Aufgrund der Nähe Siziliens sprechen viele auch Italienisch.

Malta hatte eine bewegt Geschichte. Die Ur-Malteser sind Phönizier die aus dem heutigen Libanon kamen.
Nach den Phöniziern kamen die Römer für 600 Jahre.Danach die Byzantiner für 500 Jahre (mit Unterbrechungen)
Ab 870 herrschten die Araber ab 1240 die Stauffer ab ca 1300 die Spanier (Arragonesen) ab 1530 die Habsburger.
Diese übergaben dem Johanniterorden die Inseln als Lehen wodurch der Malteserorden entstand.
1798 kam Napoleon, liess aber die Inseln den Maltesern.Danach kamen die Briten und ab 1814 wurde Malta
eine britische Kronkolonie.

1941/42 wurde Malta von den deutschen Truppen angegriffen und bombardiert. Über tausend Zivilisten wurden getötet.

1947 erhielt Malta die Selbstverwaltung und 1964 wurde die Republik Malta unabhängig.

Seit 2004 ist Malta in der EU und seit 2008 hat es den € als Währung.

Malta ist sehr katholisch und es leben heute nur noch 0,3% Muslime dort.

Malta hattte geschichtlich immer eine grosse Bedeutung wegen der strategischen Lage .

Die Wirtschaft war bestimmt vom Handel,Landwirtschaft und Fischerei.

Heute ist der Tourismus wichtigster Wirtschaftszweig.Malta ist seit Jahrzehnten das Zentrum für Urlaubssprachschulen!

Wie bin ich nach Malta gekommen? Ich war von ca 1988 bis 1999 verantwortlich für Südeuropa und Nordafrika.
Dazu ghörte auch Malta.
War ein kleiner aber hochentwickelter Markt und wir waren in der Distribution konkurrenzlos.
Ausserdem lieferten wir über Malta nach Lybien und Tunesien.Aufgrund der relativen Bedeutungslosigkeit war ich nur
2mal im Jahr in Malta.Trotzdem habe ich natürlich alles Sehenswerte gesehen
.Ich war auch mit der Familie unseres Distributors im eigenen Powerboot (wichtiger als ein Auto in Malta) in Sizilien zum Einkaufen.
Die Fahrt dauert keine 2 Stunden!

Auf Malta wohnte ich am Anfang im Phoenicia Hilton aber danach im neugebauten Corinthia St.George welches damals
halb so gross wie Heute aber doppelt so schön war.
Natürlich waren wir meistens in Valetta,Floriana,Sliema aber am besten gefiel mir auf der Hauptinsel die alte Hauptstadt Mdina und die damals noch leeren Sandstrände in der Mellieha Bay.

Besser als die Hauptinsel gefel mir Gozo weil dort die Zeit stillgestanden ist und nur wenige Touristen dort waren.

Comino bestand nur aus einer Hotelanlage.
Als Spotter bemerkte ich natürlich dass der Flughafen wunderbar gelegen ist.
Womit ich bei der Fliegerei auf Malta wäre.

Nach dem 2. Weltkrieg entstanden in Malta Tochtergesellschaften von 2 privaten britischen Fluggesellschaften
BAS und Instone Airlines, diese fusionierten 1947 und formten Air Malta.
Daneben gab es die staatliche Malta Airlines die nur als Handlingfrma für die britische BEA (später BA) fungierte.
1951 übernahm Malta Airlines die Air Malta und liess die BEA noch bis 1973 für sie nach UK fliegen.

Ab 1970 baute man mit Hilfe der PIA (damals die modernste Airline Asiens!) einen eigenen Flugbetrieb auf.
Weiterhin in Kooperation mit der BEA/BA.

Ab 1974 flog man alle Linien mit eigenen Flugzeugen. Zunächst 2 Boeing 720B ex PIA später mit 5.
Ab 1981 mit 737 und seit 1987 mit A320.Heute fliegt man mit 10 A320/NEO zu 39 Destinationen.

Der wichtigste Markt war immer UK , danach kam Italien und Westeuropa.Air Malta flog schon früh
Touristenflüge um den Tourismus anzukurbeln.Aber man flog auch nach Lybien,Tunesien und Ägypten.
Ich flog häufig mit Air Malta ab ZRH und anschliessend weiter nach MAD/BCN.
Zu meiner Zeit hatte man auch noch C Klasse wo ich meist allein sass.
Heute kämpft man gegen Ryanair und deren neuester Tochter Malta Air.

Air Malta hatte bis jetzt keine Flugunfälle aber einen Bombenanschlag und eine Flugzeugentführung ohne Todesopfer.

http://www.timetableimages.com/ttimages ... mt48-2.jpg
Flugplan der Air Malta von 1948

https://cdn.jetphotos.com/full/6/83983_1518079468.jpg
Mit den 720-047B der PIA begann der eigene Flugbetrieb 1974

https://cdn.jetphotos.com/full/6/92069_1424192615.jpg
Ab 1981 flog man 737.200Adv.

https://cdn.jetphotos.com/full/2/57758_1259168773.jpg
Ab 1987 flog man schon die A320. Hier in ZRH wo sie auch gewartet wurden.

https://cdn.jetphotos.com/full/1/77172_1182668861.jpg
Auf den Kurz- und Nebenstrecken setzte man auch einige Jahre die BAe RJ70 ein.Ich flog damit immer nach BCN/MAD.
Einmal war ich einziger Passagier im Flugzeug mit 2 Stewardessen! Besser als im Privatjet.Aber der Rückflug (ohne mich)
war voll mit Touris.

https://live.staticflickr.com/1727/4210 ... 356c_b.jpg
Heute fliegt man schon die A320NEO in neuer Bemalung. Hier mit Werbung im Heimatflughafen Luqa MLA
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9839
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Di 14. Jan 2020, 16:43

Air Malta hatte auch eine Tochter , die Malta Air Charter die von 1990 bis 2004 flog.
Sie operierte zwar auch Air Malta Flugzeuge im Vollcharter für Reiseveranstalter
aber ich möchte über ihren anderen einzigartigen Geschäftsbereich schreiben.
Sie operierte einen Hubschraubershuttle von MLA nach Gozo.
Ich wurde dadurch darauf aufmerksam dass ich mit meinem C-Klasse Ticket
auch einen Gutschein für einen Freiflug nach Gozo bekam, den ich natürlich
gern benutzte.
Helikopter Linienflüge waren sehr selten und teuer. Ich war vorher nur einmal
mit New York Airways von JFK über den Manhattan Heliport (früher PanAm Building) zum La Guardia Airport LGA geflogen.
Malta Air Charter operierte mit 2 sowjetischen Mil Mi-8 mit 26 Passagieren in 4er Reihen.
Der Lärm ist gewaltig und der Heli schüttelt und rüttelt.Aber die Aussicht ist sehrgut.Es gab auch eine Stewardess,
aber nur für die Sicherheitshinweise und Warnungen vor der niedrigen Tür.Der Flug dauert keine 15 Minuten
aber beinhaltet einen Rundflug über Malta und Comino.
Der Xewkija Heliport GZM auf Gozo war brandneu und hatte alle Einrichtungen eines richtigen Airports, auch Security.
Es gab 10-30 Flüge am Tag je nach Saison und Wochentag.
Man beförderte bis zu 64.000 Paxe pro Jahr und flog hohe Verluste ein. Deshalb wurde Malta Air Charter 2004 aufgelöst.

https://s3.eu-west-2.amazonaws.com/abpi ... -large.jpg
Mil Mi-8P der Malta Air Charter auf dem Heliport GZM

https://cdn.jetphotos.com/full/1/61022_1161136367.jpg
Terminal des Gozo Heliports GZM
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9839
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 15. Jan 2020, 05:03

Neben Air Malta gab und gibt es noch andere Airlines auf Malta von denen ich einige vorstellen möchte.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/58869_1569355392.jpg
Med Avia ist ein Service Provider seit 1978 für verschiedene Luftfahrt Dienste, darunter auch Reparatur und Charter Services
Man fliegt mit relativ kleinen Flugzeugen Fracht und Passagiere. Im Bild die Beech 1900D mit denen man
nach Sizilien,Tunesien und Lybien fliegt.

https://cdn.planespotters.net/31121/9h- ... 5369_o.jpg
Hi Fly Malta ist eine Tochter des portugiesischen ACMI Anbieters Hi Fly der eine grosse Flotte von Airbus Langstreckenflugzeuen
anbietet. Darunter auch diese A380-800 ex SIA . Hier auf einem Flug für Norwegian ab OSL

https://cdn.planespotters.net/38469/9h- ... 0e2f_o.jpg
Die türkische Billigfluggesellschaft Corendon Airlines hat für Operationen innerhalb der EU
eine Tochtergesellschaft auf Malta gegründet. Hier eine der Corendon Airlines Europe 737-800 in CGN.

https://cdn.airplane-pictures.net/image ... 270132.jpg
Ryanair hat auf Malta eine Tochterfirma unter Beteiligung des Staates mit dem Namen Malta Air gegründet.
Diese übernimmt zunächst die 62 Routen von Ryanair nach MLA mit 10 737-800.Hier noch in Ryanair Bemalung.
Später will man angeblich Richtung Afrika expandieren.Ryanair ist schon heute grösste Fluggesellschaft in MLA.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 9839
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm » Mi 15. Jan 2020, 06:27

Noch etwas zum Tourismus auf Malta. Die Hauptinsel ist eine Felseninsel mit wenig Grün, deshalb fällt es garnicht so auf
dass sie so zugebaut ist.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... 2014_2.jpg
Auch die Barrakka Gardens haben relativ wenig Grün aber sind wunderbar angelegt. Hier die Lower Gardens.

https://photos.smugmug.com/Assets/Malta ... 270-X2.jpg
Die St.Johns Co Cathedral aollte man sich trotz des wenig ansprechendem Äusseren ruhig einmal Innen ansehen.

https://mediafiles.urlaubsguru.de/wp-co ... 00x335.jpg
Die alte Hauptstadt Mdina ist für mich die schönste Stadt auf Malta.

https://d1cx25mmuolzpa.cloudfront.net/w ... -malta.jpg
Die Golden Bay hinter Mellieha war zu meiner Zeit noch nicht mit Hotels zugebaut.

https://cdn.getyourguide.com/img/tour_i ... 42-148.jpg
Comino und die Blue Lagoon waren zu meiner Zeit schon gut besucht.

https://media-cdn.tripadvisor.com/media ... emples.jpg
Das Azure Window auf Gozo soll inzwischen zusammengefallen sein, trotzdem lohnt sich ein Besuch Gozos immer noch.

https://www.planetware.com/photos-large ... -bay-2.jpg
Der grösste Strand Gozos ist in der Ramla Bay , oder wers arabisch will : Ir-Ramla il-Hamra

https://www.planetware.com/photos-large ... ewkija.jpg
Kirchen gibts auch auf Gozo viele. Die grösste ist die Xewkija Rotunda.

https://www.maltainfoguide.com/images/m ... xlendi.jpg
Xlendi war und ist der Haupt Tououristenort auf Gozo

https://www.malta-guide.net/images/Ferr ... 24x681.jpg
Die Fähre von Malta nach Gozo braucht nur 20 Minuten, deshalb hatten Hubschrauber und Wasserflugzeug keine Chance.

https://jillanddanaadventure.files.word ... =661&h=441
Die maltesischen Regierungen hatten schon früh erkannt dass es nicht gut wäre wenn Malta zuviele Autos
bekommen würde. Deshalb gab es schon viele Jahrzehnte Buslinien zu allen Orten Maltas.
Als ich dort war fuhren noch diese schönen alten Busse. Inzwischen sind sie durch neue ersetzt worden.
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast