Burma, Birma, Myanmar?

Interessantes aus Burma, Laos, Kambodscha usw.
Antworten
Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#171 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von bukeo » Di 3. Okt 2017, 09:47

heute sind hochrangige UN-Vertreter in Rakhine eingetroffen. Mal sehen, was die so erklären werden.

Wenn Suu Kyi das schafft, die Geflüchteten wieder zurückzuführen - dann Hut ab. Das wäre mehr, als man
erwarten konnte - da sie ja keinerlei Macht über die Armee hat.

https://kurier.at/politik/ausland/gespr ... 89.634.845


Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3454
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#172 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von thai.fun » Di 3. Okt 2017, 10:30

bukeo » 03 Oct 2017, 10:47 hat geschrieben:
Wenn Suu Kyi das schafft, ...
... dann werden ihre Feinde dies Gute sicher nicht zugeben, sondern einfach neues erfinden um sie unten zu halten.
Beispiel Merkel, die gesagt hat "Wir schaffen dass" und keiner der Merkel Hasser jetzt sagen würde, ja bald haben wir es geschafft ...

Wohlgemerkt ihr schreibe nur von der Nacht in der sie über die vor den Türen Deutschlands stehenden entschied. Das gesamt - Flüchtlingsproblem ist ein anderes Europäisches.
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#173 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von bukeo » Di 3. Okt 2017, 10:57

thai.fun » 03 Oct 2017, 11:30 hat geschrieben:
Wenn Suu Kyi das schafft, ...
... dann werden ihre Feinde dies Gute sicher nicht zugeben, sondern einfach neues erfinden um sie unten zu halten.
Beispiel Merkel, die gesagt hat "Wir schaffen dass" und keiner der Merkel Hasser jetzt sagen würde, ja bald haben wir es geschafft ... [/quote]

hat sie ja nicht. Heute in den Medien kommt auf, das sie über ihre Minister die Balkanroute sperren lies, ohne das dem Volk mitzuteilen.
Auch die Wahl hat sie eigentlich nicht so toll geschafft - den grössten Absturz seit - ich glaube 1949.
Man hat sie eigentlich abgewählt - aber sie nimmt das nicht zur Kenntnis. Sie ist schon sehr realitätsfremd. Sagen sogar schon tw. ihre
eigenen CDU-Kollegen.
Wohlgemerkt ihr schreibe nur von der Nacht in der sie über die vor den Türen Deutschlands stehenden entschied. Das gesamt - Flüchtlingsproblem ist ein anderes Europäisches.
sie hat aber das gesamte EU-Flüchtlingsproblem durch ihre einseitige Deaktivierung des Dublin-Abkommens, verursacht.

Aber egal, sie ist dadurch abgestraft worden - die SPD hat sich gleich aus einer möglichen GroKo verabschiedet -was ich ihr hoch anrechne und nun
kann Mami Angela gucken, wie sie eine funktionierende Koalition aus insgesamt 4 Parteien zusammen scharrt. Wird sicher lustig :bier:
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3454
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#174 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von thai.fun » Di 3. Okt 2017, 11:05

bukeo » 03 Oct 2017, 11:57 hat geschrieben:... nun kann Mami Angela gucken, wie sie eine funktionierende Koalition aus insgesamt 4 Parteien zusammen scharrt. Wird sicher lustig :bier:
... und alle sagen und wissen, dass kann nur Angie! Mit Populi- und Flüchtlinge raus- Gebrüll geht so-was nicht ... :popcorn:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#175 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von bukeo » Di 3. Okt 2017, 11:22

thai.fun » 03 Oct 2017, 12:05 hat geschrieben: ... und alle sagen und wissen, dass kann nur Angie! Mit Populi- und Flüchtlinge raus- Gebrüll geht so-was nicht ... :popcorn:
naja, mit diesem Geschrei zog die AfD aber in den Bundestag, als 3.stärkste Kraft.

Aber ich bin nicht für AfD-Politik. Auch nicht gegen Flüchtlinge. Sondern nur um kontrollierten Zuzug, ähnlich wie die Schweiz und Österreich.
Gerne können verfolgte Gruppen nach D kommen - aber bitte das dann in der Türkei, Griechenland oder Italien überprüfen und entscheiden.
Dann müssen die auch nicht über das Meer, oder 1000e km marschieren, die könnten dann von den Bundeswehr-Airbus abgeholt werden.

Alles kein Problem - aber nicht einfach Tor auf und unkontrolliert alle reinlassen. Deutschland weiss absolut nicht mehr, wieviele
Menschen nach D geströmt sind. 100.000e gelten als untergetaucht. So geht es eben nicht.

Auch sollte - um das eigene Volk nicht zu verärgern, eine gesunde, nachvollziehbare Wohnungsbau-Politik betrieben werden.
Es kann auch nicht sein, das der geplante Bau von 300.000 Wohnung für Wohnungslose Deutsche verworfen wird und man stattdessen ev.
300.000 Wohnungen für Flüchtlinge plant. Das sollte nicht so laufen. Beides einplanen wäre ok - aber man muss immer auch für die
eigene Bevölkerung sorgen - sonst spriessen unaufhaltsam Gruppen/Parteien wie Pegida, AfD usw.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3454
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#176 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von thai.fun » Di 3. Okt 2017, 15:47

bukeo » 03 Oct 2017, 12:22 hat geschrieben:
thai.fun » 03 Oct 2017, 12:05 hat geschrieben: ... und alle sagen und wissen, dass kann nur Angie! Mit Populi- und Flüchtlinge raus- Gebrüll geht so-was nicht ... :popcorn:
naja, mit diesem Geschrei zog die AfD aber in den Bundestag, als 3.stärkste Kraft. ...
Und wenn sie in 10 Jahren auch wie Merkel über die 30% haben, dann wohlan. ... :zustimm:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
bukeo
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 12777
Registriert: So 6. Jun 2010, 04:46
Kontaktdaten:

#177 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von bukeo » Di 3. Okt 2017, 18:03

thai.fun » 03 Oct 2017, 16:47 hat geschrieben:
naja, mit diesem Geschrei zog die AfD aber in den Bundestag, als 3.stärkste Kraft. ...
Und wenn sie in 10 Jahren auch wie Merkel über die 30% haben, dann wohlan. ... :zustimm:[/quote]

das wäre gar nicht unmöglich, wenn man die Flüchtlingskrise nicht schon unter Kontrolle hätte. Siehe Österreich, sie bei euch SVP usw.
FPÖ in Österreich könnte ebenfalls durchaus um die 30% erhalten. Aber buddha sei dank, hat Kurz von der ÖVP hier die Reissleine gezogen
und selbst ein bisschen die Reissleine bei den Flüchtlingsströmen gezogen.

Alle Rechten haben nur eine Partei-Programm - "Flüchlinge" - nimmt man ihnen das weg, in dem man als ÖVP oder eben auch CDU usw.
die Kontrolle etwas nachjustiert, dann verwelken diese Parteien recht schnell.
Besuche auch unseren Blog: http://www.schoenes-thailand.at und unter Twitter auf @schoenesthailan

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3454
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#178 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von thai.fun » Do 5. Okt 2017, 11:40

bukeo » 03 Oct 2017, 19:03 hat geschrieben:
thai.fun » 03 Oct 2017, 16:47 hat geschrieben: Und wenn sie in 10 Jahren auch wie Merkel über die 30% haben, dann wohlan. ... :zustimm:
das wäre gar nicht unmöglich, ...
... oh doch, man muss nur lange genug warten bis genug Flüchtlinge gekommen sind und diese in D auch Stimmrecht erhalten. Denn bekanntlich werden die denen man geholfen hat auch die schlimmsten Rassisten, ähh Egoisten. Eben weil man ihnen dann was wegnehmen könnte. Siehe AfDler heute ...
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar
Somrak
VIP-4
VIP-4
Beiträge: 1495
Registriert: Do 21. Apr 2011, 11:09
Kontaktdaten:

#179 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von Somrak » Mo 13. Nov 2017, 01:56

http://m.20min.ch/ausland/news/story/23094325

Leider wollen viele Länder immer noch Geschäfte mit Burma machen.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=24085
Hasta la victoria siempre

Benutzeravatar
thai.fun
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 3454
Registriert: Mo 7. Jan 2013, 16:17
Kontaktdaten:

#180 Re: Burma, Birma, Myanmar?

Beitrag von thai.fun » Mo 13. Nov 2017, 13:01

Somrak » 13 Nov 2017, 01:56 hat geschrieben:http://m.20min.ch/ausland/news/story/23094325

Leider wollen viele Länder immer noch Geschäfte mit Burma machen.
Deswegen hat ja die Armee eine Show Präsidentin vorgeschoben. Wegen den Geschäften, nach wie vor ...

Wenn ich in meinem Leben so zurück denke. Wie-viele male hab ich gleiche "schändliche" Geschichten wie dort bei den Vertreibungen der Roingya's gelesen?
Und ich denke und weiss sogar, dass mitten unter uns da in der EU Leute gibt die so-was auch machen könnten und würden wenn da Kriege oder andere Obrigkeiten wären. Wenn ich da nur schon an die hunderten von Vertreibungs-Feuerchen bei Flüchtlings-Gebäuden in D denke ... :idiot:
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste