Faszination Fliegen Teil 3

alles über Internet, Technik, Elektronik, Alarmanlagen usw.
Antworten
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10127
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#581 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Die erste Airline Oesterreichs war die staatliche OeLAG Österreichische Luftverkehrs AG.Sie wurde 1923 gegruendet und gehoerte
der staatlichen Eisenbahngesellschaft Oesterreichs und eine Minderheitsbeteiligung den Junkers Flugzeugwerken.
Die ersten Destinationen waren MUC,BUD,GRZ und KLU und wurden mit Wasserflugzeugen angeflogen.Ab 1928 kooperierte die OeLAG
eng mit der Deutschen Lufthansa und wurde 1938 nach der Nazi Invasion in die Luffthansa integriert .1939 verschwand der Name OeLAG.

Nach dem Krieg wurde Oesterreich erst 1955 wieder unabhaengig und 2 Airlines wurden gegruendet.Air Austria und Austrian Airways.
1957 wurden diese Airlines zur AUA Austrian Airlines zusammengeschlossen.Die AUA flog zunaechst nur in die europaeischen und Mittelmeer Laender .
1969 flog man kurzzeitig auch in Kooperation mit der Sabena ueber BRU nach JFK.Diese Strecke wurde nach einem Jahr eingestellt da nicht profitabel.
Die AUA wurde zu der Airline zwischen Ost und West da sie als einzige Airline fast alle osteuropaeischen Laender meist taeglich anflog.
1992 wurde die AUA Gruendungsmitglied der Qualiflyer Allianz (SR,SN.TP) und 2000 Mitglied der Star Alliance (LH,UA,AN,AC,NZ,SQ etc)
1997 uebernahm man eine Minderheitsbeteiligung bei der Lauda Air und 2004 die gesamte Lauda Air.
Die Lauda Air hatte Langstrecken Linienfluege bis nach Australien begonnen und die AUA sah sich gezwungen selbst auch Langstreckenfluege
zumindest in die USA anzubieten.Diese waren aber nicht profitabel und deshalb uebernahm man die Lauda Langstreckenflotte 2004.
Die AUA war schon 1988 teilprivatisiert worden und 2008 sollte sie an einen auslaendischen Investor verkauft werden.
2009 uebernahm die Lufthansa die Austrian Airlines.
Austrian war selten einmal profitabel und es hatte einen kleinen Markt.Ihre Staerke war das Osteuropa Geschaeft weil es auch heute noch
die meisten Ziele in Osteuropa und Vorderasien anfliegtAuch flog man schon immer Urlaubscharter um die Flotte besser auszulasten.
Die Langstrecke war und ist problematisch weil das Hub VIE zu schwach ist im Vergleich mit MUC und ZRH. Gerade jetzt in der Corona Krise
ist die zukuenftige Ausrichtung der Austrian noch unklar. Derzeit fliegt sie mit 69 Flugzeugen zu 130 Destinationen (vor Corona).

Ich bin praktisch seit ca 1970 regelmaessig mit der AUA geflogen.Hauptsaechlich nach Osteuropa. Man hatte viele Jahre lang einen Nightstop
in DUS und flog um 8.35 nach VIE .Von dort hatte man Anschluss in die osteuropaeischen Laender.Die AUA war etwas altbacken aber immer
puenktlich und zuverlaessig.Gut wurde die Austrian erst durch die Uebernahme von Lauda Air.Von der hatte man auch das Do&Co Catering uebernommen welches mir sehr schmeckte.Ich bin bis zur Einstellung der eigenen Fluege nach LUX auch haeufig von BKK nach LUX
mit der OS geflogen. Sie bot auch den besten Service im Qualiflyer/Travel Club und M&M , gerade gegenueber der LH!
Sie buchte fuer mich Freifluege mit der LH welche ich bei der LH direkt nicht bekam!
Die AUA war fuer mich zusammen mit der Swissair, der SAS und der Finnair die flugtechnisch beste Airline Europas.

http://www.timetableimages.com/ttimages ... ag28-1.jpg
Flugplan der OeLAG von 1928
http://www.timetableimages.com/ttimages ... ag28-2.jpg

http://hugojunkers.bplaced.net/media/images/oelag1.jpg
Junkers F-13 der OeLAG auf dem ersten Wiener Flughafen Aspern 1926

https://www.histaviation.com/images/wwb_img10578.jpg
Ab 1935 erhielt die OeLAG auch noch 7 Ju-52/3m die sie nach der Zwangsvereinigung mit Nazi Deutschland 1938 an die Lufthansa uebergeben musste
0225020.jpg
Natuerlich begann auch die AUA mit DC-3. Hier in LNZ 1960


0411494.jpg
Auf den Hauptstrecken setzte man die damals neuesten Vickers Viscount 800 ein. Hier 1963 in SZG
0008692.jpg
Ab 1963 erhielt AUA auch die Caravelle VIR als ersten Jet. Hier in SZG
0409997.jpg
In den 70er Jahren flog die AUA auf den meisten Strecken mit der DC 9-32. Hier auch in SZG

http://www.timetableimages.com/ttimages ... s69-06.jpg
AUA Flugplan 1969 mit der Strecke ueber BRU nach JFK die von der Sabena geflogen wurde
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10127
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#582 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

https://cdn.jetphotos.com/full/5/28799_1583011238.jpg
In den 80/90 er Jahren expandierte Austrian dank der aufkommenden Konkurrenz der Lauda Air sehr starkZunaechst mit der MD Super 80.
Hier eine M-82 beim Start in PMI.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/56736_1416331446.jpg
Mit der A310-300 flog man zum ersten Mal selber Langstrecken. Anfangs nach JFK teilweise via ZRH/GVA.Hier 1998 in GVA

https://cdn.jetphotos.com/full/5/75269_1430315383.jpg
Kurz und Inlandsstrecken flog man mit 4 eigenen Fokker 50.Hier 1989 in PRG

https://cdn.jetphotos.com/full/1/24144_1080048697.jpg
Mit der Fokker 70 flog man duenne Routen . Hier 1999 in TIA

https://cdn.jetphotos.com/full/6/74806_1420927023.jpg
Mit der nagelneuen A340-200 flog man nach Asien und Suedafrika. Hier 1995 in PEK.Man flog auf der Langstrecke auch in die roten Zahlen.

https://cdn.jetphotos.com/full/5/89316_1604412519.jpg
In den 90er Jahren wurden die Douglas Flugzeuge durch die neuesten Airbus A319/320/321 ersetzt. Hier eine A320 in Qualiflyer Bemalung 1999 in ZRH

https://cdn.jetphotos.com/full/2/25147_1155322831.jpg
Fuer die nicht so langen Langstrecken gab es noch die neuesten A330-200. Hier in GRZ 1996
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10127
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#583 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Bevor ich mit der heutigen Austrian weitermache moechte ich erst ueber die urspruengliche Lauda Air berichten deren Geschichte eng mit
der Austrian zusammenhaengt.

Der Rennfahrer und passionierte Flieger Niki Lauda gruendete schon 1979 seine Lauda Air mit 2 gebrauchten Fokker F-27.

Er wollte Linienflueg zu Zielen starten welche die Austrian nicht bediente.Trotzdem sperrte sich die AUA und 1983 musste der Linienbetrieb eingestellt werden.Durch die auch in Oesterreich kommende Deregulation konnte er 1985 den Flugbetrieb mit 2 BAC-111 Jets wieder aufnehmen.

Ausserdem schloss er einen lukrativen Vertrag mit dem Reiseveranstalter ITAS und die Flotte wuchs mit nagelneuen 737-300.

Das Catering uebernahm die tuerkisch-oesterreichische Do&Co auch fuer die Langstrecke die zunaechst nach BKK,HKG und SYD genehmigt wurde.
Ab 1990 erhielt Lauda weltweite Langstreckenrechte ab VIE weil Austrian selber garkeine Langstrecke flog ausser JFK.

Im selben Jahr ging Lauda Air an die Boerse und die Lufthansa stieg ueber ihre damalige Tochter Condor mit 25% ein.

1991 geschah die furchtbare Katastrophe als eine 767 der Lauda Air 20 Minuten nach dem Start in BKK abstuerzte weil durch einen Konstruktionsfehler
die Schubumkehr der Triebwerke im Flug eingeschaltet wurde.

Ab 1992 flog man in Kooperation mit der Lufthansa ueber MUC nach MIA und LAX. Ab 1994 expandierte man in Europa und die LH Beteiligung
war bei knapp 40% 1997 beteiligte sich die Austrian mit 36% und eine "strategischen Partnerschaft" begann.
2000 trat Niki Lauda als Vorstand zurueck
und ab 2001 war die Lauda Air eine Tochter der Austrian.2004 wurde die Lauda Air in den Austrian Flugbetrieb integriert und die Marke Lauda wurde nur im Urlaubscharterflugbereich benutzt.2012 wurde der Lauda Air Name aufgegeben.
Die Laud Air flog in ihrer Hoch Zeit bis zu 42 Jets zu ueber 80 Destinationen weltweit.Ich bin leider nie mit Lauda Air geflogen aber haeufig
mit derer 777-200ER welche bei OS noch die Lauda Air Konfiguration und das Catering hatte.

https://www.netairspace.cc/photos/OE-HL ... ?uq=120202
Die erste Lauda Air Fokker F-27 mit Chef und Autogramm 1979 vor dem Hangar.

https://cdn.planespotters.net/09416/oe- ... 4852_o.jpg
Erster Jet der Lauda Air eine BAC 111-500 1985 in HAJ

https://cdn.jetphotos.com/full/1/99605_1294522838.jpg
Lauda Air flog viele 737-200-800 . Hier eine -800 im sprektakulaeren Anflug auf INN 2010

https://cdn.jetphotos.com/full/4/60118_1390468931.jpg
Auf den Business Strecken flog man mit Canadair CRJ 100LR

https://cdn.jetphotos.com/full/1/15885_1072957119.jpg
Mit der 767-300ER flog Lauda Air Langstrecken bis nach Australien in Partnerschaft mit LH. Hier 2005 in MEL auf einem Flug fuer Vietnam Airlines.

https://cdn.jetphotos.com/full/2/47369_1105773276.jpg
Die damals nagelneue 777-200ER der Lauda Air in SYD 1999

https://cdn.jetphotos.com/full/2/42044_1165956514.jpg
Nach der Uebernahme durch die Austrian erhielt Lauda Air auch A-320 . Hier auf CFU 2006
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Benutzeravatar
berndgrimm
VIP-5
VIP-5
Beiträge: 10127
Registriert: So 31. Okt 2010, 09:39
Kontaktdaten:

#584 Re: Faszination Fliegen Teil 3

Beitrag von berndgrimm »

Genau wie zur Geschichte der Swiss(air) die Crossair gehoert, so gehoert zur Geschichte der Austrian die Tyrolean Airways.
Gegruendet wurde sie 1978 als Aircraft Innsbruck und wurde 1980 mit der Aufnahme von Linienfluegen zur Tyrolean.
Man flog Regionalstrecken ab INN und VIE. Sehr bald auch schon die meisten Inlandsfluege der Austrian.
1998 wurde Tyrolean von Austrian gekauft und ab 2003 flog man als Austrian Arrow.
Von 2012 bis 2015 flogen alle Austrian Flugzeuge unter Tyrolean um die Austrian vor dem Bankrott zu retten.
Seit 2015 fliegen alle Flugzeuge fuer die neue Austrian im Lufthansa Konzern.


https://cdn.jetphotos.com/full/6/24657_1614499622.jpg
Tyrolean war einer der ersten DHC-7 Operatoren. Die Dash 7 war ein STOL Flugzeug welches mit 500m Startrollstrecke auskam.
Die Tyrolean flog damit bis auf den franzoesischen Hochgebirgs STOL Port Courchevel und war an der Einrichtung des
London City Airports massgeblich beteiligt.
https://cdn.jetphotos.com/full/1/68037_1153020598.jpg
Hier die Dash 7 in Courchevel 1995


https://cdn.jetphotos.com/full/6/90937_1419438904.jpg
Man flog die Fokker 50 der Austrian ab1993

https://cdn.jetphotos.com/full/1/88627_1261402628.jpg
Nachfolger der Dash 7 wurde bei Tyrolean die DHC 8-100 bis 300 .Hier eine -300 in BLQ 1994

https://cdn.jetphotos.com/full/2/81301_1057545855.jpg
Tyrolean flog auch die ersten CRJ-200LR Regionaljets. Hier in SZG 1997

https://cdn.jetphotos.com/full/6/41790_1579466639.jpg
Schon lange bevor sie Austrian Arrow wurde flog Tyrolean Fokker 70. Hier in PMI 1996

https://cdn.jetphotos.com/full/2/61363_1168815237.jpg
Die Heimat der Tyrolean war immer der schwierig anzufliegende Flugplatz Innsbruck-Kranebitten INN. Hier eine DHC 8-400Q beim Climbout 2007
..We finished democrazy for now!.......weiteres unter http://www.schoenes-thailand.at/
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste